Fotos News

http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.startneu.Tage_der_offenen_Tuer_Tourismusschule_2017gk-is-126.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.startneu.UEFA_Praktikum_2016_V3gk-is-126.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.startneu.Tourismusschulen_Bad_Gleichenberg_Image_Bildgk-is-126.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.campus.campus5gk-is-126.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.ausbildung.Tourismusschulen_Bad_Gleichenberg_Effektfotogk-is-126.jpglink

Anmeldung & Aufnahme

Infotag & Aufnahmegespräche 2017

Tage der offenen Tür 2017
Fr. 24. Nov + Sa 25. Nov

 

 

Aufnahmegespräch & Info

Info Nachmittag Tourismusschulen

INFO FOLDER DOWNLOAD

Schulinformation als PDF DOWNLOADEN - Tourismusschulen Bad Gleichenberg

68 Concierges erhielten die begehrten Les Clefs d´Or-Diplome

Kürzlich legten 68 Schüler und Studenten der Tourismusschulen Bad Gleichenberg ihre Concierge Prüfungen vor der Les Clefs d’Or Fachjury ab. Es waren fast doppelt so viele wie im Sommer 2016.

Jedes Jahr gegen Schulschluss finden an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg die Abschlussprüfungen zur Zusatzausbildung „Rezeption / Concierge“ statt. Dabei müssen die Schüler und Studenten des Tourismuskollegs, der Höheren Lehranstalt für Tourismus sowie der Hotelfachschule eine Fachjury des Les Clefs d’Or Verbandes von ihrem Können und ihrer Kompetenz überzeugen. Als sichtbares Zeichen ihres Erfolges erhielten sie die „Goldenen Schlüssel“ des Les Clefs d’Or Verbandes.

Im Rahmen der praktischen Prüfung wurden wieder äußerst gefinkelte Aufgaben gestellt. So musste zB. für einen Gast ein Opernabend mit Abholservice organisiert werden. Weiters galt es kulinarische Rundfahrten in der Südsteiermark sowie einen Hubschrauberrundflug über Wien zu organisieren. Die Prüfungen wurden in englischer und deutscher Sprache abgehalten.

Der Rezeptions-/Concierge Bereich ist ein spannender Job. Als Mitglied von Les Clefs d’Or verfügt man über ein weltweites Netzwerk, um auch die außergewöhnlichsten Wünsche der Gäste zu erfüllen. Das Erlernte ist aber nicht nur im Tourismus anwendbar, sondern kann auch in anderen Branchen äußerst hilfreich sein, wenn es um Verkaufsgespräche oder die Kommunikation und den professionellen Umgang mit Kunden geht, so Laura, eine der frisch gebackenen Concierges. Begeistert von den hervorragenden Leistungen der Schüler und Studenten war nicht nur Dipl.-Päd. Alois Schöllauf, BEd sondern auch die Mitglieder der Prüfungskommission – unter ihnen Lukas Fürst, Chefconcierge Hotel Hyatt Wien. Mit Dieter Ludewig, Chefconcierge Hotel Bristol Wien, Elisabeth Schweiger, Hotel am Konzertplatz Wien und Beate Pfleger, Parkhotel Brunauer Salzburg waren auch drei Absolventen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg in der Jury vertreten.

91 frisch gebackene Tourismusexperten von den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Absolventen, Professoren und Schulleitung der Tourismusschulen Bad Gleichenberg haben Grund zu feiern. Denn bei den heurigen Abschlussprüfungen konnten sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Von den 91 angetretenen Schülern der Hotelfachschule und Höheren Lehranstalt für Tourismus, sowie Studenten des deutsch- und englischsprachigen Tourismuskollegs, konnten 20 ausgezeichnete und 21 gute Erfolge verzeichnet werden.

Die Prüfungsvorsitzenden LSI HR MMag. Christine Pichler und Dir. Prof. Mag. Norbert Zettler waren sich einig: Die Tourismusschüler haben die Abschluss-/Reife- und Diplomprüfungen mit Bravour bestanden und glänzten mit hohem Leistungsniveau, Fachkompetenz, sowie unverwechselbarem Auftreten.

„Wir sind stolz, dass heuer Schüler aus insgesamt 8 Nationen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg absolvierten und dies mit hervorragenden Leistungen. Die frisch gebackenen Absolventen kommen aus der ganzen Welt – angefangen von Deutschland, Kroatien bis hin zur Ukraine“, so Schulleiter Wolfgang Haas.

Christian Schweinzer, selbst Absolvent und Obmann des Schüler- und Absolventenverbandes, wies auf das tolle Fundament durch die erstklassige Ausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg hin und empfahl den jungen Absolventen das weltweite Netzwerk mit über 6.500 ehemaligen Schülern zu nutzen.

Die Schulband unter der Leitung von Lehrer Mario Neugebauer umrahmte musikalisch die Abschlussfeiern und sorgte für die eine oder andere Abschiedsträne.

Die frisch gebackenen Hotel- bzw. Touristikkaufmänner haben schon konkrete Pläne nach den Tourismusschulen Bad Gleichenberg: Praxiserfahrung rund um den Globus sammeln, sich an Partneruniversitäten im In- und Ausland weiterbilden oder aber auch in den elterlichen Betrieb einzusteigen.

 

Abschlussfeier der Höheren Lehranstalt für Tourismus 2017 

Hier finden Sie die gesamte Bildergalerie zur Abschlussfeier der HLT 2017.

Abschlussfeier der Hotelfachschule 2017 

Hier finden Sie die gesamte Bildergalerie zur Abschlussfeier der Hotelfachschule.

Wir gratulieren unseren frischgebackenen Absolventen der Hotelfachschule!
Sie haben einen Bildungsabschluss erlangt, der in der Wirtschaft höchst angesehen ist.

Kollegstudenten feierten ihren Abschluss an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Vier Semester haben die Studenten des deutsch- und englischsprachigen Tourismuskollegs auf diesen Tag hingearbeitet - am Montag, dem 29. Mai 2017 war es dann endlich soweit. Die frisch gebackenen Kolleg-Absolventen erhielten ihre Touristikkaufmann-Diplome von Schulleiter Wolfgang Haas, Kurator Peter Florian, Internats- und Wirtschaftsleiter Peter Kospach, KR Günther Huber sowie den Klassenvorständen  Friedrich Hieger und Mario Neugebauer überreicht.


Im Rahmen der Abschlussfeier wurden die Leistungen der Absolventen hoch gelobt. „Es war eine große Freude, die Begeisterung und das Engagement der Kolleg-Studenten zu sehen und spüren“, so Schulleiter Wolfgang Haas enthusiastisch.

Hier finden Sie alle Fotos der Abschlussfeier

Wir gratulieren recht herzlich zu den bestandenen Prüfungen und wünschen alles Gute!

 

Prüfungszentrum für international anerkannte Zusatzqualifikation im Tourismus!

Die Tourismusschulen in Bad Gleichenberg waren am 18. Mai 2017 Prüfungszentrum für eine international anerkannte Zusatzqualifikation im Tourismus. Dabei handelt es sich um eine Prüfungsreihe – ausschließlich in französischer Sprache – die sich aus acht Teilen zusammensetzt und die es in rund vier Stunden zu absolvieren gilt. Ausgehend von der Handelskammer in Paris (CCIP) wird diese Prüfung europaweit abgehalten, in Österreich verwaltet und betreut durch das CEBS (Center für berufsbezogene Sprachen). Die mündlichen Prüfungen werden vor Ort abgenommen und beurteilt. Der Rest wird in Paris beurteilt, was den Kandidaten mit einer nervenaufreibenden Wartezeit auf das Endergebnis im Oktober beschert!

Französisch Zertifikat

Seit 1992 nehmen Schüler der Tourismusschulen Bad Gleichenberg an diesen Prüfungen teil. Motiviert vom grandiosen Erfolg des Mitschülers Alexander Prisching im Vorjahr, stellten sich diesmal acht couragierte Kandidaten aus den Abschlußklassen dieser großen Herausforderung. Dies bewog die Prüfer des CEBS, die Tourismusschulen Bad Gleichenberg (nicht zum ersten Mal) zum Prüfungsort zu machen!

Vorbereitet auf diesen „Prüfungsmarathon“, der zwischen schriftlicher und mündlicher Zentralmatura- und Diplomprüfung statt fand, wurden die jungen Damen und Herren – natürlich in ihrer unterrichtsfreien Zeit – von Prof. Mag. Gerhard Nagler, mit der Assistenz von Prof. Mag. Karin Hirschmugl.

 

Tourismusschulen Bad Gleichenberg zu Gast bei Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

Im Rahmen der 70 Jahr Feier der Tourismusschulen Bad Gleichenberg lud Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die Tourismusschulen Bad Gleichenberg zu sich nach Graz ein. Dieser Einladung folgten rund 300 Schüler, Studenten, Lehrer und Mitarbeiter am 21. April 2017.

„Dieser Empfang bringt die Dankbarkeit und Wertschätzung des Landes Steiermark für die tägliche Arbeit der Tourismusschulen zum Ausdruck“, betonte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der die Bedeutung der Schulen im In- und Ausland hervorhob. „Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg sind eine einzigartige Erfolgsgeschickte. Diese steirische Kaderschmiede ist ein echtes Aushängeschild unseres Landes auf der ganzen Welt“, so Landeshauptmann Schützenhöfer.

Direktor Wolfgang Haas bedankte sich in seinen Grußworten für die Einladung und unterstrich die Philosophie der Schulen: „Unsere Aufgabe ist es, Talente zu entdecken, zu fördern und zu fordern.“

 

Brainfood- Lern was Gscheit's Jausen-Aktion

Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg verwöhnen angehende Maturantinnen und Maturanten und machen damit Appetit auf eine Ausbildung am Tourismuskolleg.

Bald ist es soweit und hunderte steirische Maturanten treten wie jedes Jahr zu den Schlussprüfungen an. Für viele von ihnen ist die Entscheidung was danach kommen soll, noch offen. Um ihnen dabei auf die Sprünge zu helfen und ihnen noch alles Gute für die bevorstehende Matura zu wünschen, besuchen Schüler und Studenten der Tourismusschulen Bad Gleichenberg in der Woche vom 24. April bis zum 28. April Maturaklassen in Graz, in den umliegenden steirischen Bezirksstädten Feldbach, Bad Radkersburg, Leibnitz, Fürstenfeld, Gleisdorf, Weiz und Hartberg und im Südburgenland.

Ihr Ziel ist es, das zweijährige Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft vorzustellen und jedem Maturanten ein feines Jausensackerl zu bringen, das neben Schulinfos auch alles beinhaltet, was man für einen guten Start in den Tag so braucht – ein Jausenweckerl, einen Smoothie-Joghurtdrink, einen Müsliriegel, Apfelspalten und eine Tageszeitung, Brainfood eben.

Die Brainfood Aktion wurde gemeinsam mit den Tourismusschülern konzipiert und ausgearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei wie Marketingaktionen in der Praxis umgesetzt werden und diese an die Öffentlichkeit kommuniziert werden. Learning by doing ist hier die Devise. Es wurden auch Erklärvideos von den Schülern für die Social Media Plattformen produziert. Unser besonderer Dank gilt unseren Sponsoren Steirerkraft, Schärdinger, Steirerkren, der Bäckerei Ertl aus Bad Gleichenberg und der Kleinen Zeitung ohne die unsere Aktion nicht möglich gewesen wäre, erklärt Schulleiter Wolfgang Haas.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Tourismuskolleg Bad Gleichenberg




Landessieger Zapf Masters Martin Fasching

1. Platz beim Zipfer Zapf Masters 2017
Landesfinale Steiermark, 3. Platz beim Bundesfinale

Wir gratulieren Martin Fasching, Schüler der 3. Klasse der Höheren Lehranstalt
für Tourismus, zum 1. Platz beim Landesbewerb der Zipfer Zapf Masters 2017 und dann zum hervorragenden 3. Platz bei den Bundesmeisterschaften  im Bierzapfen in Zipf bei dem die besten 35 Bierzapfer Österreichs vertreten waren. 

Es galt eine strenge Prüfung zu bestehen: In drei Minuten mussten drei gepflegte Premium-Biere gezapft werden.

Wir gratulieren recht herzlich zu diesem Erfolg!

Steirische Weintrophy 2017
Die besten Weine an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Eine Jubiläumsveranstaltung der 20. Steirische Weintrophy an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg hatte gestern (30. März 2017) eine ganz besondere Bedeutung. Denn trotz des schwierigen Weinjahres wurden exzellente Weine präsentiert und nicht nur Landesrat Johann Seitinger bekundigte seine Ehrfurcht vor dem hervorragenden Wein.

Sieger der Steirischen Weintrophy 2017


Bereits im Vorfeld ermittelten 72 Verkoster mittels Blindverkostung, welche der 563 eingereichten Weine ins Finale der Steirischen Weintrophy kommen. Dieser erste Weinpreis des Jahres hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer Traditionsveranstaltung entwickelt, die als Gradmesser für die steirische Weinqualität gilt und die exzellente Qualität steirischer Weine präsentiert.

Hier finden Sie die gesamte Bildergalerie und weitere Details zur Weintrophy 2017

Die begehrten Trophäen der einzelnen Kategorien gingen 2017 an folgende Winzer:

 

 

Tolle Leistungen beim Wein-Jungsommelierbewerb

Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg nahmen kürzlich am prestigeträchtigen Jungsommelier-Wettbewerb an der Landesberufsschule Landeck teil. Die 15 besten Jungsommeliers Österreichs bewiesen dem Fachpublikum im zweitägigen Wettbewerb ihr theoretisches und praktisches Können rund um das Thema Wein. Dabei waren u. a. Getränkeempfehlungen zu einem Menü und ein gehobenes Rotweinservice gefragt. Bravourös meisterten die beiden Teilnehmer der Tourismusschulen Bad Gleichenberg diese Aufgaben. Julia Knittelfelder (Höhere Lehranstalt für Tourismus) holte sich den hervorragenden 3. Platz am Finaltag. Am 1. Tag des Wettbewerbes erreichte Julia die höchste Punkteanzahl und Gregor Köck (Höhere Lehranstalt für Tourismus) lag an dritter Stelle.

Die Jungsommelier-Ausbildung wird bundesweit an den berufsbildenden Schulen durchgeführt und genießt in der Wirtschaft ein hohes Ansehen. An den Tourismusschulen Bad Gleichenberg wird die Jungsommelier-Ausbildung von FOL Gerhard Ebner, Horst Roßegger, BEd und Fachvorstand FOL Johann Sokoll geleitet und betreut.

Juniorköche kreieren ihre eigene Zotter-Schokolade und wurden dabei von Josef Zotter persönlich begrüßt

Eine Sprichwort lautet „Ein Mensch, der keine Schokolade isst, verpasst das Leben.“ Das haben sich die Juniorköche der Tourismusschulen Bad Gleichenberg natürlich nicht zweimal sagen lassen und sind auf Exkursion zur Zotter Schokoladenmanufaktur gefahren. In Kochjacken gekleidet und mit Kostlöffel bewaffnet, ging es dann auf Schokoladen-Entdeckungs- und Verkostungstour.

Von der gerösteten Fair-Trade-Kakaobohne, über die Verarbeitung bis hin zur fertigen Schokolade, konnten sie sämtliche Produktionsschritte in der Zotter Schokoladen Manufaktur hautnah miterleben. Dabei kam der Gaumen natürlich nicht zu kurz.

Nach der vielen Nascherei ging es erst richtig zur Sache. Die Juniorköche durften ihre eigene „Mi-Xing Bar“ Schokolade machen und dieser mit köstlichen Zutaten wie Blüten, Nüssen oder getrockneten Früchten noch ihre eigene, persönliche Note verleihen.

Der Ausflug hat den Juniorköchen nicht nur kulinarisch, sondern auch in Punkto Nachhaltigkeit und Fair Trade viele neue Eindrücke beschert. Im Schoko-Kino wurde den Juniorköchen noch gezeigt, wo denn genau die Speise der Götter herkommt und wie sie von den Kakaobauern vor Ort angebaut wird.

70 Jahre Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Am 27. Jänner 2017 luden die Tourismusschulen Bad Gleichenberg zum großen Geburtstagsfest anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Schule.

Am 15. Oktober 1946 wurde die Hotelfachschule als 2-jährige Schulform in Pichl an der Enns (heutiges Hotel Pichlmayrgut) auf Initiative der steirischen Sektion Fremdenverkehr der Kammer der gewerblichen Wirtschaft gegründet. 1949 übersiedelte die Schule nach Bad Gleichenberg und seit über vierzig Jahren werden neben der Hotelfachschule noch eine Höhere Lehranstalt für Tourismus und das Kolleg für Tourismus – auch englischsprachig - geführt.

70 Jahre Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg gehören zu den ältesten Tourismusschulen in Österreich, ja sogar in Europa. Der Schule eilt ihr Ruf voraus, denn mehr als 6.500 Absolventen blicken auf die erstklassige touristische Ausbildung zurück und arbeiten erfolgreich in über 150 Ländern der Welt.

Voller Lob für die Schule ist auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der sich über die großen Leistungen der Schülerinnen und Schüler, sowie der Lehrerschaft freut. Schützenhöfer: „Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg sind eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Ich bin dankbar für neue Initiativen und Angebote der Schule und ich bin überzeugt, dass diese steirische Kaderschmiede weiterhin als Aushängeschild unseres Landes in eine gute Zukunft geht.“ Der Landeshauptmann betonte auch, dass er auf den weltweit guten Ruf der Schule stolz ist: „Das sind unsere Gleichenberger! Egal ob beim Nachtslalom, oder den Olympischen Spielen in Sotchi und Rio. Das Auftreten der Schüler und Absolventen ist eine unbezahlbare Werbung für die Steiermark.“

Präsentation des neuen Schulvideos

Im Rahmen der Feierlichkeit wurde auch das neue Schulvideo präsentiert. Danke an den SAV für die Unterstützung!

Zum Video auf Facebook und bitte LIKEN und teilen ...

Hier finden Sie die gesamte Fotogalerie

 

Urlauberstudie 2017 zum Thema Ausflugstourismus

Präsentation der 32. Urlaubsstudie der Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Gespannt und mit Vorfreude haben die Gleichenberger Studenten des Tourismuskollegs auf den großem Moment gewartet. Unter Leitung von Mag. Claudia Brandstätter wurden die Ergebnisse der von ihnen ausgeführten 32. Urlauberstudie vor Tourismusexperten und Vertretern der Presse Mitte Jänner 2017 im Parkhotel in Graz präsentiert.

Die Beliebtheit von Tagesausflügen ist nach wie vor ungebrochen. Durchschnittlich werden fast 13 Ausflüge pro Jahr unternommen. Dabei bleiben die Steirer ihrer Steiermark weitgehend treu. Ausflugszeit bedeutet für Sie „Gemeinsam-Zeit“ und erweckt Urlaubsgefühle. Natur, Sport und gutes Essen und Trinken sind die ausschlaggebenden Zutaten. Kurzfristigkeit und Spontanität werden dabei immer wichtiger - das Internet, Social Media und E-Mobility die Entscheidungshilfen.

Eine interessante Erkenntnis der Urlauberstudie ist, dass immer mehr Haustiere in den Urlaub mitgenommen werden. Hier eröffnen sich für die Urlaubs- und Ausflugsregionen ein neuer Markt und die Chance kreative Angebotsmöglichkeiten zu schaffen. Des Weiteren wird besonders für regionale Produkte bei Ausflügen gerne Geld ausgegeben.

Armin Egger, Vorstand/CEO der Messe Congress Graz unterstrich die Wichtigkeit der Ausflüge im Rahmenprogramm des Kongresstourismus. „Gerade in Ländern wie Österreich wo der Nächtigungstourismus stark ist, werden Ausflüge oft unterschätzt. Für unsere Branche ist das Ausflugsangebot enorm wichtig.“ 

Doris Wolkner- Steinberger, Geschäftsführerin Tierwelt Herberstein bestätigte die Ergebnisse der Studie. „Für uns war es deshalb ein ganz bewusster Schritt die Gastronomieoutlets nicht zu verpachten und hohe Qualität im Angebot zu bieten, das selbe gilt für den Verkauf von regionalen Produkten in den Shops.“

Alles Gute für 2017 sowie viel Gesundheit und Glück!

Hier finden Sie Fotos der diesjährigen Weihnachtsfeier der Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Link zur gesamten Fotogalerie der Weihnachtsfeier

Tourismusschüler verwöhnen kulinarisch und zeigen dabei soziales Engagement

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder am 14. Dezember das Adventdinner zu Gunsten der Aktion Steirer helfen Steirern der Kleinen Zeitung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg statt.

Die Studenten des Kollegs und die Schüler der 4. Klassen zauberten und servierten ein hervorragendes 4 Gänge Menü mit dazu passender Weinbegleitung bei weihnachtlichem Ambiente und zu steirischen Klängen der Familienmusik Soatn‘ Rein. Nach einem Empfangsaperitif gab es eine Bandbreite von Köstlichkeiten wie Avocado Tatar mit Riesengarnelen, Beiried Rolle mit Walnusskresse Fülle oder Zimt Parfait und Topfenknödel.

„Das Adventdinner für die Aktion Steirer helfen Steirern ist für uns als Tourismusschule eine wunderbare Gelegenheit Menschen zu helfen und gleichzeitig unseren Schülern, als zukünftige Führungskräfte in Tourismus, zu zeigen, wie wichtig soziale Verantwortung in der Wirtschaft ist. Heuer ist es uns gelungen, mit Hilfe unserer Gäste und Sponsoren 3400 Euro zu sammeln.“, bemerkte Schulleiter Wolfgang Haas, BEd.

 

 

Talentsuche als große Herausforderung - ORF-Interview mit Schulleiter Wolfgang Haas

„Wir ziehen wie Wanderprediger raus“, sagt Haas lachend - zu Messen oder in Schulen. Gesprochen werde dort nicht nur mit Schülern, sondern auch mit Eltern. Haas setzt auch intensiv auf Schnuppertage an seiner Schule - man habe dadurch eine viel geringere Drop-out-Quote.

Probleme, auf dem Arbeitsmarkt unterzukommen, hätten seine Schüler nicht - weder bei Praktika in den Ferien noch später im tatsächlichen Berufsleben.

Der Branche gibt er den Tipp, dass sie, ähnlich wie Industrieunternehmen in Forschung investieren müssen, sich eine entsprechende Nachwuchsförderung überlegt, um Talente zu entdecken.

Link zum Bericht auf orf.at

Interview mit Absolvent der Tourismusschulen Bad Gleichenberg Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von HAPAG-LLOYD CRUISES

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Hapag Lloyd Cruises Karl J. Pojer, sprach mit Chefredakteur Christian Böhm über die Herausforderungen im Kreuzfahrt-Business, neue Schiffe und seine persönlichen Vorlieben.

Als Österreicher geben Sie den Kurs des deutschen Traditions-Unternehmens Hapag-Lloyd Cruises vor. Ein Alpenländer auf hoher See, könnte man sagen. Ist Österreich eine Seefahrer-Nation?

Historisch gesehen ist Österreich natürlich eine große Seefahrernation mit ehemals direktem Zugang zum Meer (Pojer lacht). Aber das ist lange her. Heute ist Österreich aufgrund der guten Ausbildung top im Bereich Hotel und Gastronomie und Österreicher sind weltweit in der Branche gefragt. Auch an Bord unserer Schiffe!

Hier finden Sie das gesamte Interview der Zeitschrift Reise-Aktuell als PDF-Datei

Bericht auf Reise Aktuell

Lernen von den Besten der Zunft

Erfolgreicher Concierge trainierte Bad Gleichenberger Tourismusschüler

Die Schüler und Studenten der Tourismusschulen Bad Gleichenberg hatten heuer wieder die Möglichkeit im Rahmen der an der Schule angebotenen Zusatzausbildung „Rezeption/Concierge“ an einem Concierge-Workshop mit Oliver Assandri, erfolgreicher Concierge im Suvretta Haus, einem der besten Hotels Europas, teilzunehmen.

In aus dem Praxisalltag herausgepickten Rollenbeispielen mussten sich dabei die Teilnehmer beweisen. Dabei entging dem aufmerksamen Auge von Oliver Assandri nichts. In anschließenden konstruktiven Feedbackgesprächen wurde dann nochmals auf die Feinheiten, Details und die Wichtigkeit der richtigen Arbeitseinstellung, Allgemeinbildung und des äußeren Erscheinungsbildes eingegangen. Die Herausforderung ist es, die Wünsche der Gäste schon zu wissen, bevor sie diese aussprechen – der Schlüssel zum Erfolg dabei ist Antizipation – also mindestens drei Schritte vorauszudenken.

Dazu Tourismuskolleg-Studentin Magdalena Buttazoni:„Dass Herr Assandri so aus dem Nähkästchen geplaudert hat, war für mich besonders interessant und wertvoll. Ich finde es toll, dass wir an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg solche Gelegenheiten bekommen.“

„Als Concierge ist es wichtig, dass man Gästen die Wünsche von den Augen ablesen kann. Organisationstalent, Gastfreundlichkeit, Zeitmanagement, Beschwerdemanagement und vor allem der Spirit der Dienstleistung, sind nur einige Begriffe, die für einen Concierge wichtig sind und worin wir unsere Schüler trainieren“, so Alois Schöllauf, Lehrer an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg mit internationaler Erfahrung im Front Office und federführend für diese Zusatzausbildung.

50 jähriges Klassentreffen – ein Goldenes Jubiläum

Der erste Jahrgang der 3-jährigen Hotelfachschule hat sich zu einem besonderen Jubiläum in den Tourismusschulen Bad Gleichenberg eingefunden. Die Klasse von 1966 hat Vieles zu erzählen.

Einige sind dem Tourismus treu geblieben, andere hat es in ganz unterschiedliche Branchen verschlagen. Doch in einem sind sie sich einer Meinung, in den Jahren in Bad Gleichenberg haben sie die perfekte Ausbildung für den Start ins Leben erhalten. Zwar war bei dem einem oder anderen zu Beginn das Heimweh sehr groß, aber die schönen und lustigen Erinnerungen überwiegen.

Der damalige Klassensprecher Reinhold Schwarz erzählte von den ersten Patzern beim Servieren. Aber aus den holprigen Anfangsversuchen ist eine große Karriere geworden. Nach einem Praktikum in Paris wurde es im elterlichen Betrieb in Purbach bei Neusiedl ernst. Er hat es in das Haubenrestaurant und Weingut Kloster am Spitz verwandelt, das mittlerweile erfolgreich von seinen Söhnen geführt wird.

„Die gemeinsame Zeit in der Hotelfachschule hat uns zusammengeschweißt. Wir treffen uns regelmäßig und die Ehepartner sind immer dabei.“, sagen sie einstimmig. Hans Harkamp vom Weingartenhotel in St. Nikolai im Sausal ist überzeugt, dass sie den Erfolg ihres Familienunternehmens zu einem großen Teil dem hohen fachlichen Wissen zu verdanken haben, dass sich seine Frau Elisabeth angeeignet hat. Heute besucht eine neue Generation der Familie Harkamp die Tourismusschulen Bad Gleichenberg – Enkel Jakob wird im Sommer 2017 die Höhere Lehranstalt für Tourismus abschließen.

Praktika unsere Schüler und Studenten

In den Sommerferien zieht es viele Schüler und Studenten in die weite Welt. Das Pflichtpraktikum wird nicht nur im Österreich und im benachbarten Ausland absolviert, sondern auch an Traumstränden, in Metropolen und auf Kreuzfahrtschiffen.




> Kontakt   > Impressum  
facebook  xing  you tube 
Bundesministerium für Bildung und Frauen QUALITÄTSINITIATIVE BERUFSBILDUNG Humanberufliche Schulen Österreich Grüner Teller Auszeichnung Steiermark - ausgewogen Essen Sportgütesiegel in Gold für Tourismusschulen Bad Gleichenberg WK STMK
Spacer

Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Kaiser-Franz-Josef-Straße 18

8344 Bad Gleichenberg

Tel.: +43 3159 2209

Fax-DW: 22

schule@tourismusschule.com

Schulanmeldung
Schnuppertag Anmeldung