Juni 2020

Freundschaft geht durch den Magen – die neuen Schüler des Privatgymnasiums Bad Gleichenberg lernen sich in der Küche kennen

Gerade rechtzeitig bevor es in die Sommerferien geht, trafen sich die angehenden Schülerinnen und Schüler des nagelneuen Wirtschaftskundlichen Privatgymnasium Bad Gleichenberg sowie deren Eltern zum Infonachmittag der ersten Klassen. Während die Eltern alle wichtigen Informationen zum Schulstart im Herbst bekamen, waren die jungen Damen und Herren damit beschäftigt, unter Aufsicht von Campus Küchenmeisterin Petra Knittelfelder süße Köstlichkeiten für ihre Eltern zu zubereiten.

„Neben einem intensiven, digitalen Schwerpunkt, der sich nicht nur im Fach Digitale Grundbildung niederschlägt, sondern im gesamten Unterricht zur Anwendung kommt, lassen wir natürlich unsere Fachkompetenz rund um Kulinarik und Tourismus einfließen. Deshalb werden wir auch zu zahlreichen Gelegenheiten mit den Klassen des Privatgymnasiums kochen. Alle Kindern waren mit so viel Begeisterung dabei, dass es eine Freude war ihnen zu zuschauen.“, sagt Schulleiter Peter Kospach.

Das Privatgymnasium startet mit der 1. Klasse im Herbst 2020. Kurzentschlossene können sich auch noch im Sommer anmelden. www.privatgymnasium.at

Fotorechte: Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Die neuen Tourismus- und GenussexpertInnen sind bereit, die Welt zu erobern.

Die neuen Tourismus- und GenussexpertInnen sind bereit, die Welt zu erobern.

 

Auch wenn diese Jahr auf Grund von Corona alle anders verlaufen ist, als gedacht, war die Freude der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Hotelfachschule und Höheren Lehranstalt für Tourismus, sowie Studierenden des deutsch- und englischsprachigen Tourismuskolleg riesengroß.

„Wir sind stolz, dass heuer Schüler aus insgesamt 12 Nationen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg absolvierten und dies mit hervorragenden Leistungen. Die frisch gebackenen Absolventen kommen aus der ganzen Welt – angefangen von China, den Philippinen, über Weißrussland und Aserbaidschan bis hin zu den USA.“, so Schul- und Campusleiter Peter Kospach.

Christian Schweinzer, selbst Absolvent und Obmann des Schüler- und Absolventenverbandes, wies auf das großartige Fundament durch die erstklassige Ausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg hin und empfahl den jungen Absolventinnen und Absolventen das weltweite Netzwerk mit 7000 ehemaligen Schülern zu nutzen.

Die Schulband unter der Leitung von Lehrer Mag. Mario Neugebauer umrahmte musikalisch die Abschlussfeiern und sorgte für die eine oder andere Abschiedsträne.

Die frisch gebackenen Hotel- bzw. Touristikkauffrauen und -männer haben schon konkrete Pläne nach den Tourismusschulen Bad Gleichenberg: Praxiserfahrung rund um den Globus sammeln, sich an Partneruniversitäten im In- und Ausland weiterbilden oder aber auch in den elterlichen Betrieb einzusteigen.

Höhere Lehranstalt für Tourismus 5A

Ausgezeichnete Erfolge: 1
Alina Pierer, Bruck-Mürzzuschlag

Gute Erfolge: 4
Kristina-Maria Gruber, Südoststeiermark
Lisa-Marie Karner, Bruck-Mürzzuschlag
Marie Ritter, Leibnitz
Flora Zweytick, Leibnitz

Höhere Lehranstalt für Tourismus 5B

Ausgezeichnete Erfolge: 4
Thomas Florian, Leibnitz
Fabian Kopp, Wolfsberg/Kärnten
Marianne Mooshammer, Graz
Felix Schuster, Graz

Gute Erfolge: 3
Marlene Fauster, Südoststeiermark
Nikolaus Hofmann, Hartberg-Fürstenfeld
Lisa-Maria Rohrer, Voitsberg

Hotelfachschule

Ausgezeichnete Erfolge: 2
Kilian Harrer, Graz-Umgebung
Ella Freydl, Deutschlandsberg

Gute Erfolge: 1
Vanessa Heininger, Graz-Umgebung

Tourismus-Kolleg 4KA

Ausgezeichnete Erfolge: 3
Samanta Juršnik, Slowenien
Petra Proksch, Graz
Cora Widmann, Graz

Gute Erfolge: 2
Marija Papic-Brodträger, Südoststeiermark
Nicole Thomas, USA

Tourismus-Kolleg 4KB

Ausgezeichnete Erfolge: 1
Johanna Drexler, Graz

Gute Erfolge: 4
Philipp Buttinger, Graz
Angela Eder, Italien
Selina Laffer, Graz
Flora Tinnacher, Graz

23. Steirische Weintrophy – heuer alles anders!

Eigentlich hätte es ein rauschendes Frühlingsfest werden sollen, aber dann kam der Corona-Lockdown, und 900 Weinflaschen mit bestem steirischem Wein warteten beinahe drei Monate, bis sie verkostet werden durften.

Nun war endlich soweit, und die Finalisten und Sieger der 23. Steirischen Weintrophy wurden in Rahmen einer 3-tägigen Verkostung gekürt, welche wieder im Beisein einer Notarin durchgeführt wurde. Den ungewöhnlichen Umständen zum Trotz konnte die heurige Weintrophy darüber hinaus mit einem Novum aufwarten – erstmalig wurde die begehrte Trophäe auch in der Kategorie Sekt vergeben.
36 Finalisten, also je 3 Finalisten in 12 Kategorien, wurden mittels Verkostungen herausgefiltert.  Die 12 Sieger wurden am letzten Nachmittag von einer 12-köpfigen Jury ermittelt.
Am Freitag den 19. Juni fand dann im kleinen Rahmen und unter Einhaltung aller Corona-Vorschriften die Preisverleihung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg statt.

Das eine oder andere Weingut wurde für seine Leistungen auch mit Mehrfachnominierungen belohnt. – wie zum Beispiel das Weingut Frauwallner, das mit 2 Auszeichnungen bei 2 Nominierungen das Spitzenfeld anführt oder das Weingut Schmölzer und der Weinhof Rossmann, die jeweils in 2 Kategorien nominiert waren.

Die Trophäen wurden von Landwirtschaftskammer Vizepräsidentin Maria Pein, Notarin Valentina Herk, dem Steirischen Weinbaudirektor Werner Luttenberger, Verkostungsleiter Martin Hartinger und Schul- und Campusleiter Peter Kospach überreicht.
„Wir freuen uns sehr, heute die Sieger der Steirischen Weintrophy 2019 zu küren. Gerade heuer ist es von hoher Bedeutung, unsere Winzer werbetechnisch zu unterstützen. Auszeichnungen wie die Steirische Weintrophy sind ein wichtiges Qualitätskriterium, dass die Kaufentscheidung vieler Weinfans beeinflusst. Und für unsere Schüler, von denen viele eine Jungsommelier-Ausbildung durchlaufen, ist es ein ganz besonderes Erlebnis.“ sagt Schulleiter Peter Kospach.

 

Die begehrten Trophäen der einzelnen Kategorien gingen an folgende Winzer:

Schilcher 19: Schilcher Ried Krass DAC 2019, Weingut Jauk, Pölfing Brunn

Welschriesling 19: Welschriesling DAC 2019, Weingut Mahorko, Leutschach

Muskateller 19: Gelber Muskateller DAC 2019, Weingut Grabin, Labuttendorf

Sauvignon Blanc 19: Sauvignon Blanc Schiefer DAC 2019, Weingut Lambauer, Kitzeck

Weißburgunder 19: Weißburgunder DAC 2019, Weinbau Kremser vlg Greitbauer, Ligist

Morillon 19: Morillon DAC 2019, Weingut Frauwallner, Straden                                            

Gereifte Burgunder 18 und älter: Morillon Straden DAC 2018, Weingut Frauwallner, Straden

Gereifte Sauvignon Blancs 18 und älter: Der Kater 2017, Weinhof Rauch, St. Peter/O.

Blauer Zweigelt 18 und älter: Zweigelt Frauenberg 2017, Weinbau Wurzinger, Bad Gleichenberg

Rotwein Vielfalt 18 und älter: Blauer Wildbacher Barrique, Weinbau Adam, Leutschach

Sekt: Gelber Muskateller Sekt, Familienweingut Trabos, Gamlitz

Traminer 19 und älter: Niklas I. 2019, Semlitsch Naturprodukte, Klöch

 

Die Steirische Weintrophy fand heuer zum 23. Mal statt und ist Beweis für die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen den Tourismusschulen Bad Gleichenberg und dem Steirischen Wein. Vor allem die Ausbildung zum Jungsommelier, die es bereits seit über 20 Jahren gibt und die schon mehr als 600 Schülerinnen und Schüler durchlaufen haben, ist ein wichtiger Bestandteil. Die konstant herausragenden Ergebnisse bei den Jungsommelier-Wettbewerben, die zweimal gewonnen wurden, zeugen von der hohen Qualität der Weinausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

Fotos von Jean van Lülik

Videoclips www.hd-produktion.at

Februar 2020

Tourismus- und Genussakademie on Tour – Praxistage im Sonnreich in Loipersdorf

Ganz nach dem Motto der 3-jährigen Tourismus- und Genussakademie Bad Gleichenberg „Nur in der Klasse zu sitzen war gestern.“, verbrachten die angehenden Genussexperten die letzte Schulwoche vor den Semesterferien im 4*-Thermenhotel Sonnreich in Loipersdorf.

 

Vier Tage lang durchliefen sie die unterschiedlichen Abteilungen des Hauses, von der Küche, über das Housekeeping, in den Bankettbereich bis hin zum Service und in die Bar. Anstatt sich mit Theoriematerial und im Trockentraining herumzuschlagen, lernten die Schüler, die aktuell im ersten Schuljahr sind, die Arbeitsabläufe hautnah kennen. So konnten sie auf das direkte Feedback des erfahrenen Sonnreich-Teams zurückgreifen und gleichzeitig die Wertschätzung der Gäste für sich gewinnen.
Um das Abenteuer „Praxistage“ perfekt zu machen, übernachteten die jungen Genussexperten auch gleich im Sonnreich und erlebten somit zur selben Zeit das Hotel als Gast und als Mitarbeiter.

 

„Die Schülerinnen und Schüler der Tourismusakademie haben sich ganz bewusst für diese Ausbildung entschieden, weil sie Praktiker sind und mit den Händen arbeiten wollen.
In diesem Programm arbeiten wir mit 10 verschiedenen regionalen Partner, wie dem Sonnreich, der Therme Loipersdorf, dem Genusshandwerk, den Geschwistern Rauch oder der Vulcano Schinkenmanufaktur zusammen. Unsere Partner geben in Workshops und während der Praxistage ihr Fachwissen sehr anschaulich an die Schüler weiter. Durch das „Selber Tun“ lernen wir Menschen am schnellsten und am leichtesten. Die Praxistage im Sonnreich bestätigen uns das zu 100%.“, so Schulleiter Peter Kospach.

Die Tourismus- und Genussakademie ist eine Ausbildung ab der 9.Schulstufe. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Der nächste Infonachmittag findet am 3. März statt. Nähere Informationen findet man unter www.tourismusschule.com.

Süße Eigenkreationen und Juniorköche-Schokotour mit Josef Zotter

Beim Besuch der Schokoladenmanufaktur Zotter werden alle zu Naschkatzen – so auch die Juniorköche der Tourismusschulen Bad Gleichenberg. Die Teilnehmer der diesjährigen Staffel der Juniorköche unternahmen einen Genussausflug, um den Vorzeigebetrieb hautnah zu erkunden.

Nach der kurzen Filmreise im Kakaokino, ging es gleich ans Eingemachte. Die Juniorköche durften dorthin, wo man bei normalen Führungen keinen Zutritt bekommt – in die Produktion, um ihre eigene „Mi-Xing Bar“ Schokolade zu machen und dieser mit köstlichen Zutaten wie Gewürzen, Nüssen oder getrockneten Früchten ihre ganz persönliche Note verleihen. Davor wurden sie aber noch vom Chef höchstpersönlich begrüßt, Gruppenfoto inklusive. Ausgerüstet mit Kostlöffel schwärmten die Juniorköche im Anschluss aus. Dabei wurde die verführerische Welt der Schokolade von der fair gehandelten Kakaobohne, über die Verarbeitung bis hin zu der breiten und bunten Palette der köstlichen Endprodukte mit allen Sinnen entdeckt. Vor allem die Schokoroboter hatten es den Nachwuchstalenten angetan.

Das Juniorköche-Projekt entfacht die Lust zum Kochen
In einem einjährigen Kochkurs schnuppern die Juniorköche (11 – 13 Jahre), gemeinsam mit den Kochlehrern Christian Klapsch und Rupert Dessl und der Unterstützung von Schülern der Höheren Lehranstalt für Tourismus, in die Welt des Tourismus, speziell in das Berufsbild des Koches. Einmal pro Monat treffen sich die Juniorköche, um tolle Köstlichkeiten zu zaubern, wichtige Informationen über gesunde Ernährung, regionale Produkte, u.v.m. zu erfahren und spannende Ausflüge zu steirischen Leitbetrieben zu machen.

Dieses Projekt wird vom Land Steiermark sowie der Wirtschaftskammer Steiermark finanziell unterstützt. Die nächste Staffel beginnt im Oktober 2020 – es gibt noch ein paar freie Plätze.
Infos und Bewerbung unter https://www.tourismusschule.com/juniorkoeche/

Die 2. Gala der Steirischen Tourismuspanther
Chocolatier Josef Zotter erhält Lebenswerk Panther

Am 4. Februar 2020 wurde zum zweiten Mal an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der einzige Steirische Tourismuspreis, der Tourismuspanther, vergeben, bei dem Wegbereiter des steirischen Tourismus und erfolgreiche Absolventen geehrt wurden.
Es wurden Preisträger in vier Kategorien ausgezeichnet:

1. Tourismuspanther für das Lebenswerk 2020 – Josef Zotter, Schokoladen Manufaktur Zotter, Bergl
2. Tourismuspanther für eine erfolgreiche Absolventin 2020 – Sonja Rauch, Geschwister Rauch, Trautmannsdorf
3. Tourismuspanther für einen erfolgreichen Absolventen 2020 – Matthias König, Berggasthof König, Pöllauberg
4. Tourismuspanther der Zukunft 2020 – Retter Bio Natur Resort, Pöllauberg

Neben Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl und Wirtschaftskammerpräsident Ing. Josef Herk war viel Prominenz aus Tourismus, Politik und Wirtschaft im Allgemeinem zu Gast wie E-Steiermark Generaldirektor Christian Purrer, HYPO Generaldirektor Martin Gölles, Armin Egger von der Messe Graz, TUI Austria CEO und Tourismusschulenabsolvent Gottfried Math, Starkoch Richard Rauch, Therme Loipersdorf Chef und Absolvent Philip Borckenstein oder Rogner Bad Blumau Chefin und Absolventin Melanie Franke.

Der Empfang bot bereits das erste kulinarische Highlight dank Absolventin und Jungunternehmerin Anna Majcan und ihrem Cateringkonzept, den POP UP GSCHICHTLN. Gemeinsam mit Schülern der Tourismus-und Genussakademie zauberte sie Fingerfood.
Der eigentliche Festakt wurde mit einem Lied vom Steirischen Jägerchors eröffnet.

Genusscoach und Obfrau des Steirischen Sommelierverbandes Sabine Flieser-Just laudierte die erste Preisträgerin des Abends, Frau Sonja Rauch, Geschäftsführerin und Gastgeberin der Geschwister Rauch vulgo Steirawirt. Sie erhielt den Tourismuspanther für die erfolgreiche Absolventin. Mit ihrem unermüdlich Streben nach höchster Qualität und ihrem visionären Verständnis für Genuss und Gastfreundschaft hat sie gemeinsam mit ihrem Bruder Starkoch Richard Rauch mit dem Steirawirt eines der besten Restaurants Österreichs aufgebaut.
Im Anschluss überreichte WKO Präsident Josef Herk den Tourismuspanther für den erfolgreichen Absolventen an Matthias König, Gastwirt und Geschäftsführer des Berggasthofes König in Pöllauberg. Matthias König betreibt den Gasthof, der seit über 200 Jahren in Familienbesitz ist, mit einer großen Leidenschaft für Kulinarik und Wein und beweist, dass richtig gelebte Wirtshauskultur auch heutzutage und in Zukunft eine Erfolgsformel ist. Sichtlich erfreut und gerührt übernahmen die Preisträger die Auszeichnungen.

Der Zukunftspanther 2020 war dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet und ging an das Retter Bio Natur Resort in dem die Themen Bio und Nachhaltigkeit schon seit den 1990er Jahr ein selbstverständlicher Teil der Unternehmens-DNA sind.
E-Steiermark Generaldirektor Christian Purrer lobte in seiner Laudatio die visionären Konzepte der Familie Retter, allen voran Hermann Retter, selbst Tourismusschulen-Absolvent, der gemeinsam mit seiner Frau Ulrike, mit viel Leidenschaft und Einsatz das Unternehmen führt. In der Dankesrede unterstrich Ulrike Retter, wie sehr ihnen das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen am Herzen liegt, und das, einmal damit begonnen, es zu einer großartigen nicht ermüdenden Lebensaufgabe geworden ist.

Nach dem, von den Tourismusschülern kreierten und servierten, Schoko-Dessert, folgte der Höhepunkt des Abends. Landesrätin Eibinger Miedl überreichte nach einer sehr persönlichen Lobrede den Tourismuspanther für das Lebenswerk 2020 an den wohl berühmtesten Chocolatier Österreichs – Josef Zotter, dessen Schokoladenmanufaktur eine der beeindruckendsten Erfolgsgeschichten ist, die die Steiermark zu bieten hat.
Josef Zotter nahm unter Standing Ovations den Preis entgegen und genoss diesen Moment in vollen Zügen. In seinen Dankesworten betonte er nochmals wie wichtig ihm die schon seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit mit den Tourismusschulen Bad Gleichenberg ist. Den Schülerinnen und Schüler gab er dem Rat, sich nicht zu sehr den Kopf zu zerbrechen, sondern viel mehr mit Mut, Freude und Herzblut ihre Ziele zu verfolgen, ohne Angst vor einem möglichen Scheitern, und dass dabei immer die Teamarbeit im Mittelpunkt stehen sollte.

Die Tourismuspanthergala fand ihren Abschluss beim gemeinsamen Netzwerken und dem gleichzeitigen Genuss von Käsespezialitäten, Cocktails und Digestifs.
„Die 2. Tourismuspanthergala war ein voller Erfolg. Wir wollen unseren Schülern zeigen, wie viele Erfolgsgeschichten an den Bad Gleichenberg begonnen haben und mit unseren außergewöhnlichen Preisträgern ein paar von ihnen als Vorzeigebeispiele auf die Bühne bringen.“, so Schul- und Campusleiter Mag. Peter Kospach

Tourismuspanther Steiermark – eine Marke der Tourismusschulen Bad Gleichenberg

 

Ehrengäste:

Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl

Wirtschaftskammer Präsident Ing. Josef Herk

Josef Zotter

Ulrike und Hermann Retter

Sonja Rauch

Matthias König

E-Steiermark Gen. Dir. DI Christian Purrer

Landeshypothekenbank Gen. Dir. Mag. Martin Gölles

TUI Austria CEO Gottfried Math

Hotelfachschulverein-Kurator Dr. Peter Florian

Melanie Franke

Philip Borckenstein-Quirini

Richard Rauch

Schüler und Absolventenverband Obmann Christian Schweinzer

NAbg. Walter Rauch

Bezirkshauptmann Hofrat Alexander Majcan

BGM Johann Winkelmaier, Bad Gleichenberg

Obfrau des Steir. Sommelierverbandes Sabine Flieser Just

Armin Egger, MCG – Messe Congress Graz

 

 

Sponsoren und Partner der Veranstaltung:

Wirtschaftskammer Steiermark, Land Steiermark, Steiermark Tourismus, Tourismusverband Bad Gleichenberg, Kastner Gruppe, Kleine Zeitung, Landeshypothekenbank Steiermark, Michael Pachleiter Group, Transgourmet, Therme Loipersdorf, Rogner Bad Blumau, Gössl, Schärdinger, Eruptionswinzer, Weingut Winkler Hermaden, BioWeinhof Monschein, Weingut Regele, Weingut Hirschmugl-Domäne am Seggauberg

 

Veranstaltungsfotos von Jean van Lülik

Jänner 2020

Präsentation der Urlauberstudie 2020: Ausflug und Urlaub aus der Sicht der Steirerinnen und Steirer

Die erste Urlauberstudie des neuen Jahres wurde in der Wirtschaftskammer Graz präsentiert. Die Abschlussklassen des Kollegs und der Höheren Lehranstalt der Tourismusschulen Bad Gleichenberg haben die Studie in Zusammenarbeit mit der bmm-Brandstätter Matuschkowitz Marketing GmbH ausgearbeitet. Es wurden fast 800 Steirerinnen und Steirer befragt.
Gemeinsam mit Mag. Claudia Brandstätter haben die Studierenden die Ergebnisse präsentiert. Darüber hinaus wurden die Ergebnisse durch die Ausführungen von drei Experten unterstützt: Herberstein Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger und den Tourismusschulen Absolventen TUI Österreich CEO Gottfried Math, MBA und Therme Loipersdorf CEO Philip Borckenstein Quirini.
Kulinarisch beeindruckten die ersten Klassen der Tourismus- und Genussakademie, deren Lehrinhalte – Regionalität, Genuss, Lifestyle und Nachhaltigkeit – genau den Gästebedürfnissen der befragten Steirerinnen und Steirern entsprechen.:

DIE WICHTIGSTEN ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK:

88,8 % der Befragten haben im Jahr 2019 Tagesausflüge gemacht! Durchschnittlich wurden 13 Ausflüge unternommen – 7 Ausflüge davon führten in die Steiermark!
– Vor allem die junge Zielgruppe bis 30 Jahre ist höchst ausflugsaktiv!
Die Anzahl der Personen, die Tagesausflüge machen, bleibt konsequent bei fast 90 %!
Betrachtet man die Veränderungen im Bereich der (Kurz-)Urlaube – mit einem Plus von 8,1 % im Zeitablauf (5 Jahre) – ist der Schluss zulässig: Aus Ausflügen werden mittelfristig echte (Kurz-)Urlaube!

Auch 2020 kann man „mehr“ erwarten, denn 48,7 % der Befragten planen für 2020 mehr Ausflüge.

Die Gründe für Ausflüge sind vielfältig – im Schnitt können vier Gründe spontan genannt werden. Acht Beweggründe überspringen die 30 %-Marke: Spaß und Freude erleben (41,3 %), Zeit in der Natur genießen (38,1 %), die bewusste Familien- / Partnerzeit (35,3 %), der aktive Wunsch nach Abwechslung (34,5 %), Ruhe und Entspannung (34,1 %), körperliche / sportliche Aktivitäten (32,9 %), Essen und Trinken (30,2 %) sowie Kultur erleben (30,0 %).
– Interessantes Detail: Die Selbstbelohnung nimmt zu – für 25,3 % ist sich selbst zu belohnen ein Beweggrund für Ausflugsaktivitäten.
– Frauen schätzen bei einem Ausflug die gemeinsame Zeit mit der Familie und dem Partner (41,7 %) und lieben die Zeit in der Natur (40,2 %). Steirische Männer wollen Spaß und Freude erleben (41,8 %)!
– Die junge Zielgruppe bis 20 Jahre verbindet einen Ausflug besonders gerne mit Spaß und Freude (60,0 %)!
Beim idealen Ausflug erlebt man Spaß und Freude und kann viel Natur genießen!

Die beliebtesten Ausflugsaktivitäten im Jahr 2019 waren das genussvolle Essen und Trinken (55,6 %) und die Natur und Landschaft genießen (55,4 %). Weitere wichtige / beliebte Ausflugsaktivitäten sind die sportliche Betätigung und Bewegung (37,7 %), die Erholung / Entspannung (35,6 %) sowie etwas für die Gesundheit / Wellness tun (32,0 %)!
Essen & Trinken und Natur & Landschaft genießen sind nach wie vor die Spitzenreiter bei den Ausflugsaktivitäten!

Für 50,8 % der Befragten ist ein Tagesausflug wie ein Urlaubstag!
– Dies trifft besonders auf die Altersgruppe ab 51 Jahre (59,3 %) sowie die Grazerinnen und Grazer (57,0 %) zu!
Zumindest jeder zweite Befragte bezeichnet einen Tagesausflug als echten Urlaubstag!

Die Top 4-Informationsquellen rund um Ausflugsziele sind persönliche Gespräche (mit Familie, Freunden, Bekannten, Experten wie z.B. Reisebüros) (56,9 %), das Internet (39,8 %) mit den verschiedenen Homepages der Regionen / Anbieter, diversen Reiseportalen und Bewertungsplattformen, Zeitungen / Zeitschriften (28,0 %) sowie Social Media-Kanäle (26,1 %).
Persönliche Gespräche bleiben die Top-Informationsquelle, wenn es um Ausflugsziele geht – Dialoge zählen!

Ausflüge sind spontan – zwei Drittel der Befragten (66,3 %) planen den Ausflug spontan bzw. wenige Tage zuvor! Auch der Zeitpunkt für die Entscheidung zum Kurzausflug ist eher kurzfristig – knapp 80 % planen den Kurzurlaub innerhalb eines Monats vor dem Urlaub!
Bei den Ausflügen gewinnt die Spontanität und auch Kurzurlaube werden immer spontaner!

Die Ausgabebereitschaft der Steirerinnen und Steirer ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen (82 €uro). Ein durchschnittlicher Ausflugstag darf pro Person (inkl. Eintritte, Essen, Trinken, Souvenirs usw.) 85 €uro kosten. Die Ausgabebereitschaft für den Kurzurlaub liegt bei 129 €uro und für einen Langzeiturlaub bei 157 €uro pro Tag / Person.
Ausflugs- und Urlaubstage bewegen viele Euros!

Über die Ausflugs- und Urlaubsmöglichkeiten im eigenen Wohnumfeld wissen drei Viertel der Steierinnen und Steirer (sehr) gut Bescheid!
– Vor allem die Altersgruppe ab 51 Jahre (83,3 %) ist bestens informiert!
Am Wissensstand gilt es aber trotzdem weiter zu feilen – Wissen macht Ausflug und (Kurz-)Urlaub!

Knapp ein Fünftel der Steirerinnen und Steirer haben aufgrund der Diskussionen rund um das Klima bzw. der Klimaveränderungen ihr Ausflugs- und Urlaubsverhalten verändert. Fast 30 % werden ihr Verhalten in naher Zukunft ändern!
– Die ins Auge gefassten Veränderungen sind eine nachhaltige Anreise (mit öffentlichen Verkehrsmitteln), der bewusste, regionale Konsum und umweltschonende / umweltfreundliche Aktivitäten!
Ausflug und Urlaub wird in Zukunft klimafreundlicher!

Urlaub ist den Steirerinnen und Steirern weiterhin sehr wichtig: 2019 haben 84,9 % einen (Kurz-) Urlaub gemacht. Die Beliebtheit des Inlandurlaubs bleibt konstant – 78,8 % der Befragten haben 2019 einen Urlaub im Inland gemacht.
Die Urlaubsintensität ist deutlich über 80 % – Ausflüge bedingen (Kurz-)Urlaube!

Die spontan genannten Hauptbetätigungen im Urlaub 2019 waren der Besuch von Sehenswürdigkeiten, Wellnessen, Sport / Bewegung sowie Entspannung / Erholung und Faulenzen.

71,9 % der Befragten wissen jetzt schon, dass auch im Jahr 2020 ein Urlaub stattfinden wird – und bei all jenen, die einen Urlaub planen, ist schon jetzt ein Urlaub im Inland angedacht: 81,3 % wollen einen Urlaub im Inland machen!
Die Urlaubslust bleibt auch 2020 erhalten!

Dezember 2019

Wirschaftskundliches Privatgymnasium Bad Gleichenberg startet mit Schuljahr 2020/21!

Das Wirtschaftskundliche Privatgymnasium wird die erste Langform eines Gymnasiums im Bezirk Südoststeiermark sein.

Es startet in enger Kooperation mit der NMS Bad Gleichenberg, denn neben dem erfahrenen Pädagogenteam der Tourismusschulen Bad Gleichenberg werden Lehrer der NMS am Privatgymnasium unterrichten und Synergien auf infrastruktureller Ebene genutzt. Der gute Kontakt und der Austausch mit den Neuen Mittelschulen der Region haben für das gesamte Team der neuen Privatschule in Bad Gleichenberg eine sehr hohe Priorität.

Die umfassende Ausbildung in der Unterstufe legt den Fokus im speziellen auf Persönlichkeitsentwicklung, soziale Kompetenz, vernetztes und lösungsorientiertes Denken, individuelle Förderung und Teamfähigkeit. Dabei wird ein fächerübergreifender, themenzentrierter Unterricht, der greifbar und erlebbar sein soll, eine große Rolle spielen.

Im Privatgymnasium wird wahlweise sowohl Mittagsessen als auch Nachmittagsbetreuung angeboten. Die Unterstufe startet mit einer Klasse im Schuljahr 2020/2021.

November 2019

Abschluss Formel 1 Grand Prix 2019 in Abu Dhabi und die Tourismusschulen Bad Gleichenberg waren mit dabei!

Mit Hilfe des großen Netzwerkes der Tourismusschulen und auf Grund ihrer fachlichen Qualifikation bekamen 9 Tourismusschüler und Kollegstudierende die einzigartige Chance beim Formel 1 Grand Prix in Abu Dhabi im exklusiven Paddock Club im Service – Team von DO & CO zu arbeiten. 

“Beim Formel 1 Grand Prix in Abu Dhabi zu arbeiten, ist ein außerordentliches Erlebnis. Dieses Jahr sind wir zum 2. Mal mit dabei und stolz und dankbar, diese Chance zu haben. Das vergisst man sein ganzes Leben nicht mehr.”, so Schulleiter Peter Kospach.
Mit vielen neuen Eindrücken und um eine tolle Erfahrung reicher sind ist das Einsatz-Team mittlerweile wieder gut in Bad Gleichenberg gelandet. 

Ein ganz besonderes Angebot der Tourismusschulen Bad Gleichenberg ist die Möglichkeit, bei zahlreichen außergewöhnlichen Veranstaltungen im Rahmen des Unterrichts dabei zu sein neben Abu Dhabi wäre sind Champions League Heimspiele von Bayern München oder das Hahnenkammrennen nur zwei von vielen Beispielen. 

Recruiting Day an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg-
Das große Werben um die Tourismusexperten von morgen

Am Donnerstag, 28. November fand an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der
10. Recruiting Day statt.

Dabei fanden 40 internationale Universitäten und Top-Unternehmen der Tourismusbranche (Kreuzfahrtunternehmen, Reiseveranstalter, Hotels, Gastronomiebetriebe und Personalunternehmen) an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg ein, um bestens ausgebildete und motivierte, junge Mitarbeiter zu finden.

 

„Zur Zeit herrscht in allen Branchen ein sehr hoher Fachkräftemangel, so auch im Tourismus. Unsere Schülerinnen und Schüler sind am Arbeitsmarkt gefragt wie noch nie. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, eine Plattform zu bieten, wo Top Betriebe ihr Angebot unseren Tourismusschülern präsentieren können. Es ist uns ebenfalls eine Freude Schüler der Landesberufschule für Tourismus in Gleichenberg als auch eine Schülergruppe der Weinbauschule Silberberg heute begrüßen zu dürfen.“ so Mag. Peter Kospach, Schul- und Campusleiter.

 

Im Vorfeld werden die Teilnehmer und ihr Angebot schon im Unterricht präsentiert. Dadurch können die SchülerInnen und Studierenden eine Vorauswahl treffen, sei es um sich das nächste Sommerpraktikum zu sichern oder sich für die Zeit nach dem Abschluss schon die eine oder andere Option auszuloten.

 

Schon am Vorabend findet auch immer ein Get-together und Dinner statt, damit sich die teilnehmenden Firmen und Organisation ein Bild vom Campus machen können. Darüber hinaus wird den Studierenden der Kollegabschlussklassen beim Cocktailempfang die Möglichkeit gegeben, sich mit den Ausstellerinnen und Ausstellern persönlich zu unterhalten.

 

Einen zusätzlichen Schwerpunkt der Veranstaltung stellen die Weiterbildungsmöglichkeiten im Tourismus dar: Universitäten und Fachhochschulen aus dem In- und Ausland präsentieren ihre vielseitigen Studienprogramme.

Der Recruiting Day an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg war sowohl für die Schüler und Studenten als auch für die Unternehmer eine vielversprechende Veranstaltung.

 

 

 

 

Die Aussteller:

Branche Unternehmen
Cruiseline AIDA Cruises
Gastro/Hotel Best Alpine Wellness Hotels
Universität BHMS AG
Agentur Christian Schweinzer Consulting
Cruiseline Crystal Cruises
Presse Falstaff PROFI GmbH
Universität FH Joanneum Bad Gleichenberg
Universität FH Kärnten
Universität FH Wiener Neustadt
Gastro/Hotel Figlmüller Group
Gastro/Hotel Genusshandwerk
Gastro/Hotel Grand Hotel Heiligendamm
Gastro/Hotel Hilton International Wien GmbH
Gastro/Hotel Hilton Munich Airport
Agentur HOGAST Einkaufsgenossenschaft
Gastro/Hotel Hotel Moselebauer
Gastro/Hotel Hotel Nassauer Hof GmbH
Gastro/Hotel Kempinsky Hotels
Gastro/Hotel Hotel&Spa Der Steirerhof
Agentur ILWIS Relations & Recruiting
Universität IUBH GmbH
Gastro/Hotel Jufa Hotels Österreich GmbH
Gastro/Hotel Mare Holding GmbH
Gastro/Hotel Marriott international
Universität Modul University Vienna GmbH
Universität NHL Stenden
Gastro/Hotel Radkersburger Hof GmbH & Co KG
Medien Rolling Pin
Gastro/Hotel Schick Hotels Betriebs GmbH
Gastro/Hotel Schloss Elmau GmbH & Co. KG
Gastro/Hotel Schloss Fuschl Betriebe GmbH
Gastro/Hotel Sea chefs human ressources services GmbH
Cruiseline Sea Cloud Cruises GmbH
Gastro/Hotel Sonnreich
Gastro/Hotel Suvretta house
Agentur Travel2work KG
Gastro/Hotel Vapiano Restaurant betreibs- und Beteiligungs GmbH
Reisebüro Verkehrsbüro Ruefa Reisen GmbH
Gastro/Hotel Work for us
Agentur Yourcareergroup Österreich GmbH

Tage der offenen Tür an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg - Wir machen Zukunft!

Bei den heurigen Tagen der offenen Tür gab es Highlights für alle Sinne. Die Besucher konnten unter anderem beim Cocktailmixen, in der Küche und beim Zero Waste Cooking verkosten oder in der Marketingklasse mit der Virtual Reality Brille austesten und Neues über die Schule und den Tourismus kennenlernen. Dabei gab es neben tollen Erfahrungen viel Wissenswertes zu entdecken.

Ein weiteres Highlight waren auch wieder die Tischgespräche, bei denen den Besuchern von Schülern, Studierenden, Lehrern und Betreuerinnen Fragen beantwortet wurden, währenddessen ihnen löffelweise Köstlichkeiten, in Form von Fingerfood serviert wurden. Natürlich konnten die Besucher auch den Unterricht hautnah erleben.

„An unseren Tagen der offenen Tür wollen wir die Besucherinnen und Besucher für die Vielfältigkeit unserer Ausbildungen begeistern und Ihnen die unzähligen Möglichkeiten präsentieren, die den Absolventinnen und Absolventen nach dem Abschluss offenstehen. Darüber hinaus dürfen wir uns an den Tagen der offenen Tür auch immer wieder über Besuch von Absolventinnen und Absolventen freuen.“, so Schulleiter Mag. Peter Kospach.

Heuer das erste Mal mit dabei waren die angehenden Genussexpertinnen und -experten der neuen Tourismus- und Genussakademie (TGA), die eine Weiterentwicklung der Hotelfachschule ist und mit dem Fokus auf Regionalität, Genuss, Geschmack und Lifestyle ein vollkommen neues Ausbildungsangebot für die Region schafft. Auch zwei der TGA-Partnerbetriebe, die Mare Gruppe und das Sonnreich aus Loipersdorf waren dabei.

Jazz im Bild an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Der Ausnahmefotograf Peter Purgar http://www.jazzimbild.at/ stellte im Rahmen einer Vernissage an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg Fotos seines „Schaffens“ mit namhaften Größen aus der Jazz-Szene aus.

Die kraftvollen und beeindruckenden Bilder von Musiklegenden wie Charly Watts, Marla Glenn, Gilberto Gil oder von dem 2017 verstorbenen Al Jarreau begeisterten Besucherinnen und Besucher. 

Für einen genussvollen Rahmen und das leibliche Wohl sorgten die Studierenden des Kollegs 3KB und führten „jazzig“ beschwingt durch den Abend. 

“Event Management ist in unseren Tourismusausbildungen fest verankert, sowohl in der Theorie als auch im praktischen Umgang. Unsere Kollegstudierenden haben die vollständige Organisation und Durchführung der Veranstaltung im Rahmen eines Projektmanagement bravourös gemeistert und konnten so wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben sammeln. Die fantastischen Bilder von Peter Burger sprechen ohnedies für sich!”, sagt Schulleiter Peter Kospach. 

Juni 2019

Erster Tourismuskindergarten Österreichs in der Therme Loipersdorf in Kooperation mit den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Anfang des Jahres wurde vom Beirat und von der Geschäftsführung der Therme Loipersdorf schweren Herzens die Entscheidung gefällt, dass der Betriebskindergarten der Therme Loipersdorf nach fast 20-jährigem Bestehen seine Pforten im damals bestehenden Format für immer schließen sollte.
Dies wollten die engagierten Eltern nicht hinnehmen und starteten mit viel Herzblut und Engagement eine Initiative zur Rettung der Einrichtung. Die Energie aller Beteiligten floss in die Neukonzeption der Einrichtung, welche auch bei Therme Loipersdorf CEO und Tourismusschulen Absolvent Philip Borckenstein-Quirini auf viel Zuspruch stoß.
Zu guter Letzt entwickelte sich durch die offene Kommunikation und die Lösungsorientiertheit aller beteiligten Gruppe eine Win-Win Situation für alle:
Der Kindergarten in der Therme Loipersdorf bleibt bestehen und wird als Tourismuskindergarten Therme Loipersdorf weitergeführt. Ab September 2019 steht als Trägerverein und Betreiber die Organisation Rettet das Kind hinter dem Kindergarten. Darüber hinaus wurde zur Unterstützung des Kindergartens der Verein Freunde des Tourismuskindergarten Therme Loipersdorf neu gegründet. Ziel des Vereins ist durch Veranstaltungen, Spenden, Sponsoren und Gönner den Kindergarten wirtschaftlich zu unterstützen.

 

Kooperation mit den Tourismusschulen

Mitte März ist dann der Obmann des Vereins und ebenfalls Tourismusschulen Absolvent Wolfgang Kowald an die Tourismusschulen herangetreten, mit dem Vorschlag die Tourismusschulen Bad Gleichenberg als Partner für den Kindergarten an Bord zu holen.
Schulleiter Mag. Peter Kospach war von der Idee begeistert: „Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg sind eine Bildungsinstitution, die sich dem lebenslangen Lernen verpflichtet. Kinder lernen spielerisch und mit Wissbegierde. Dabei wollen wir sie schon in dieser Lebensphase begleiten und ihnen die Freude an unserem Thema mitgeben.
Tourismus ist für unsere Region ein sehr wichtiger Antrieb und es ist uns eine Herzensangelegenheit die Region in dieser Hinsicht in jeder Form zu stärken, sei es durch unsere eigenen Ausbildungen, wie die neue regionalfokussierte Tourismus- und Genussakademie oder durch den Tourismuskindergarten Therme Loipersdorf.
Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg freuen sich schon darauf, die Kindergartengruppe, sowie Kindergartenleiterin Getraud Paul und ihr Team an der Schule begrüßen zu dürfen. Viele der Eltern sind selbst Absolventinnen und Absolventen der Schule, somit schließt sich für uns ein wunderbarer Kreis. “

 

Warum Tourismuskindergarten?

Der Kindergarten befindet sich im Herzen der größten Therme Österreichs.
Bei Projekten und Ausflügen zu Tourismusbetrieben, Winzer oder Lieferanten soll den Kindern ein kleiner Einblick in die touristische Region ermöglicht werden. Dadurch wird den Jüngsten, eine informative und horizonterweiternde Möglichkeit eröffnet, Ihre Heimat kindgerecht kennenzulernen.

 

Am 20. Oktober findet im Congress Loipersdorf das Familienfest zum 20 jährigem Bestehen des Kindergartens statt, bei dem die Tourismusschulen Bad Gleichenberg ebenfalls unterstützend dabei sein werden.

55 neue Tourismus- und GenussexpertInnen sind bereit, die Welt zu erobern.

Auch dieses Jahr gab es bei den Abschlussprüfungen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg Grund zur Freude. Von den 55 angetretenen Schülerinnen und Schüler der Hotelfachschule und Höheren Lehranstalt für Tourismus, sowie Studierenden des deutsch- und englischsprachigen Tourismuskollegs, konnten 6 ausgezeichnete und 16 gute Erfolge verzeichnet werden.
Die Prüfungsvorsitzenden Mag. Gabriele Pfeifer und Mag. Ewald Reisinger-Götschl waren sich einig: Die Tourismusschüler haben die Abschluss-/Reife- und Diplomprüfungen mit Bravour bestanden und glänzten mit hohem Leistungsniveau, Fachkompetenz, sowie unverwechselbarem Auftreten.

„Wir sind stolz, dass heuer Schüler aus insgesamt 7 Nationen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg absolvierten und dies mit hervorragenden Leistungen. Die frisch gebackenen Absolventen kommen aus der ganzen Welt – angefangen von Sir Lanka, über Weißrussland bis hin zu Griechenland “, so Schul- und Campusleiter Peter Kospach.
Christian Schweinzer, selbst Absolvent und Obmann des Schüler- und Absolventenverbandes, wies auf das tolle Fundament durch die erstklassige Ausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg hin und empfahl den jungen Absolventinnen und Absolventen das weltweite Netzwerk mit über 6.500 ehemaligen Schülern zu nutzen.

Die Schulband unter der Leitung von Lehrer Mag. Mario Neugebauer umrahmte musikalisch die Abschlussfeiern und sorgte für die eine oder andere Abschiedsträne.
Die frisch gebackenen Hotel- bzw. Touristikkauffrauen und -männer haben schon konkrete Pläne nach den Tourismusschulen Bad Gleichenberg: Praxiserfahrung rund um den Globus sammeln, sich an Partneruniversitäten im In- und Ausland weiterbilden oder aber auch in den elterlichen Betrieb einzusteigen.

Höhere Lehranstalt für Tourismus 5A
Ausgezeichnete Erfolge: 2
Sandra Handl, Bruck/Mur
Sarah Valent, Murtal

Gute Erfolge: 4
Claudius Fritz, Murtal
Markus Gollner, Leibnitz
Laura Maller, Liezen
Victoria Thaller, Hartberg-Fürstenfeld

 

 

Höhere Lehranstalt für Tourismus 5B
Ausgezeichnete Erfolge: 2
Michael Perkonigg, Weiz
Laura Rappold, Graz-Umgebung

Gute Erfolge: 2
Katharina Gross, Südoststeiermark
Katharina Potjak, Leibnitz

 

 

 

Hotelfachschule
Gute Erfolge: 4
Andreas Bleymaier, Voitsberg
Juliane Fink, Südoststeiermark
Anna-Maria Schneider, Hartberg-Fürstenfeld
Markus Winkler, Murtal

 

 

 

 

Tourismus-Kolleg 4KAB
Ausgezeichnete Erfolge: 2
Lisa Partl, Graz-Umgebung
Stefan Wesonig, Weiz

Gute Erfolge: 6
Shadi Madhuka Jayamaha, Sri Lanka
Marina Kühlinger, Graz
Nathalie Maier, Südoststeiermark
Anna Lisa Muskatel, Graz-Umgebung
Nadine Pauritsch, Deutschlandsberg
Fulvio Pichler, Graz

Prüfungsessen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg– da liegt was in der Luft..

Auch dieses Jahr liegt schon Tage vor dem Start der ersten Prüfungsessen ein gewisses Knistern und eine Spannung in der Luft. Konzentrierte und vertiefte Schülerinnen und Schüler in Koch- und Servicekleidung huschten durch die Gänge, arbeiteten an ihren Bar- und Menükarten, feilten noch an der passenden Dekoration für den großen Moment und wiederholten bereits Gelerntes oder versuchten das letzte notwendige Wissen zu Serviceabläufen, Küchenbrigaden oder zur Weinherstellung noch in den Kopf zu bekommen.

Und dann war es soweit. Traditionellerweise eröffneten die Absolventinnen und Absolventen der Hotelfachschule den Reigen der Prüfungsessen, bevor die Studierenden der Kollegs ein paar Tage später an der Reihe waren. Den Abschluss der Prüfungsessensaison machten Anfang Juni die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Höheren Lehranstalt.

Vor den Augen stolzer Eltern, angespannter Praxislehrer und neugieriger Ehrengäste wurden die Aperitifs vorbereitet und serviert und im Anschluss das Prüfungsessen serviert und die Arbeiten vor den Gästen wie Flambieren oder das Weinservice souverän gemeistert.
Im heurigen Jahr durften die Prüflinge wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßen, unter ihnen der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, Nationalratsabgeordneter Ernst Gödl, die Bad Gleichenberger Bürgermeisterin Christine Siegel oder Direktor Andreas Sauseng von den Casinos Graz.

April 2019

Tourismuskolleg Bad Gleichenberg beim 4GameChanger Festival 2019 – eine Reise in die Zukunft

Im Rahmen der Digital Tourism Ausbildung fuhren die Studierenden des Tourismuskollegs Bad Gleichenberg zum 4GameChanger Festival nach Wien, um sich über die Entwicklungen und Trends der Zukunft zu informieren. Das Programm dieses internationalen Digitalfestival für Influencer, Rebels, Visionairies & Gamechangers passt perfekt zum innovativen Schwerpunkt im Tourismuskolleg.

Inspirierende Keynotes und Pitches von hochkarätigen Influencern und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Bildung und Politik zu Themen wie Banking 4.0, Crowdfunding im Tourismus, Future of Mobility oder Future Jobs & Skills sowie zahlreiche Pitches von interessanten Start-Ups waren die Highlights dieses Tages. Bei diesen spannenden Vorträgen sowie bei den coolen Start-up Pitches ließen sich die Studierenden zu neuen Ideen & Konzepten inspirieren. Nachdenken, querdenken und mutig sein, um in der Zukunft erfolgreich zu sein war das Motto des Tages!

Besonders interessant für unsere Studenten waren die ausgestellten Flugdrohnen, welche bereits in China und Dubai verwendet werden. Diese werden in Kooperation mit der österreichischen Firma FACC produziert und gehen Ende 2019 in die Serienproduktion.

„Der Besuch des 4GameChanger Festival 2019 war echt eine super Erfahrung. Bei all den kreativen Köpfen kann man es kaum erwarten selbst mit eigenen Ideen durchzustarten. Es ist wirklich eine super Gelegenheit im Rahmen der Ausbildung bei so einem Event dabei zu sein.“ sagte eine Studentin des Tourismuskollegs Bad Gleichenberg.

 

Weitere Statements unsere GameChanger der Zukunft über dieses Event:

Samanta:

“The event 4GameChangers was an interesting experience and I am happy that I got the opportunity to be a part of it. We got a lot of motivation and inspiration for starting our own start up business” 

 

Cora:
Mein persönliches Highlight waren auf jeden Fall die Booths der verschiedenen Firmen, dort hatten wir die Chance unterschiedliche Sachen auszuprobieren und uns über die Firma zu informieren. Außerdem fand ich die Pre-Pitch Sessions sehr interessant, hier hatten verschiedene Start-ups die Möglichkeit sich in 2 Minuten zu präsentieren und danach Fragen einer ausgewählten Jury zu beantworten.

 

Marija:

Etwas das mir besonders in Erinnerung geblieben ist, sind die verschiedenen Foodtrucks mit unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt, die sich direkt vor all den Booths befunden haben. Zusätzlich gab es einen Vortrag des CEO der Falkensteiner Hotelkette über Crowdfunding. Hier konnten wir einige neue Marketingstrategien für das Hotelbusiness der Zukunft kennen lernen. Vielen Dank noch einmal für diesen interessanten und lehrreichen Tag!

22. Steirische Weintrophy – so feiert man Wein!

Am 4. April 2019 fand die 22. Gala der Steirischen Weintrophy an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg statt. Erst letztes Jahr wurde das Event völlig neu konzipiert, dennoch hielt auch die diesjährige Trophy die eine oder andere Überraschung für die Gäste bereit. Die Verkostungen wurden wieder im Beisein einer Notarin durchgeführt und dank der hervorragenden Bedingungen im Weinjahr 2018 wurden fast 800 Weine eingereicht.

Im Vorfeld wurden 36 Finalisten, also je 3 Finalisten in 12 Kategorien, mittels Verkostungen herausgefiltert.  Die 12 Sieger wurden am Tag der Gala von einer 12-köpfigen Jury ermittelt. Der eine oder andere Winzer wurde für seine Leistungen auch mit Mehrfachnominierungen belohnt. – wie zum Beispiel das Weingut Schilcherei Jöbstl, dass mit  2 Auszeichnungen bei 2 Nominierungen das Spitzenfeld anführt oder das Weingut Frauwallner, das die Auszeichnung für den besten Morillon mit nach Hause nehmen durfte und in 3 Kategorien nominiert war. Daneben durften sich auch noch der Weinhof Ulrich und das Weingut Pauritsch über 2 Nominierungen und die eine oder andere Auszeichnung freuen.

Eröffnet wurde der Abend mit dem Finalistenempfang, bei dem die Gäste die 36 Finalistenweine verkosteten, die Weingüter vorgestellt und die Winzer sich und ihre Weine beim Networking mit Prominenz aus Wirtschaft und Politik präsentieren konnten. Im Anschluss wurden, begleitet von einem Degustationsmenü, die Sieger der 12 Kategorien verkündet und verkostet.

 

Die begehrten Trophäen der einzelnen Kategorien gingen an folgende Winzer:

Schilcher Klassik 18: Schilcher DAC Ried Schilcherberg 2018, Weingut Schilcherei Jöbstl

Welschriesling Klassik 18:           Welschriesling DAC 2018, Weingut Maurer am Hohenberg

Muskateller Klassik 18: Gelber Muskateller 2018, Weinhof Fassold

Sauvignon Blanc Klassik 18: Sauvignon Blanc DAC 2018, Weingut Schilcherei Jöbstl

Weißburgunder Klassik 18: Weißburgunder DAC 2018, Weingut Domittner Klöcherhof

Morillon 2018: Morillon DAC 2018, Weingut Frauwallner                                                        

Gereifte Burgunder 17 und älter: Chardonnay Ried Hollerberg 2015, Weingut Posch

Gereifte Sauvignon Blancs 17 und älter: Sauvignon Blauc Exzellenz 2016, Riegelnegg Olwitschhof

Blauer Zweigelt 17 und älter: Blauer Zweigelt Ried Pössnitzberg, Weingut Narat-Zitz

Rotwein Vielfalt 17 und älter: Eruption Rot 2015, Weinhof Ulrich

Wein-Innovationen 18 und älter: Intactus 2018, Weingut Pauritsch

Traminer 18 und älter: Niklas I. 2018, Semlitsch Naturprodukte

Antenne Steiermark Moderator Thomas Seidl führte mit viel Charme und Witz durch den Abend und wurde dabei von den Tourismusschülern Victoria Thaller und Claudius Fritz unterstützt, die beim Jungsommelier Bundeswettbewerb 2019 für die Tourismusschulen Bad Gleichenberg den 3. Platz erkämpft haben.

 

Verwöhnt in Küche und Service wurden die Gäste auch heuer wieder von den Schülerinnen und Schülern der Tourismusschulen Bad Gleichenberg. Ein Team von Kollegstudenten war für die Social Media Berichterstattung zuständig, denn das Event konnte per Liveticker auf den sozialen Plattformen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg verfolgt werden. Für ihre großartigen Leistungen wurden die Schülerinnen und Schüler mit viel Applaus belohnt.

Die Steirische Weintrophy fand heuer zum 22. Mal statt und ist Beweis für die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen den Tourismusschulen Bad Gleichenberg und dem Steirischen Wein. Vor allem die Ausbildung zum Jungsommelier, die es bereits seit über 20 Jahren gibt und die schon mehr als 600 Schülerinnen und Schüler durchlaufen haben, ist ein wichtiger Bestandteil. Die konstant herausragenden Ergebnisse bei den Jungsommelier-Wettbewerben, die zweimal gewonnen wurden, zeugen von der hohen Qualität der Weinausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

 

Ehrengäste:

Landesrat Johann Seitinger

Landwirtschaftskammer Vize-Präsidentin Maria Pein

Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner

LAbg. BGM Josef Ober

Hotelfachschulverein-Kurator Dr. Peter Florian

BGM Christiane Siegel, Bad Gleichenberg

Notarin Mag. Valentina Herk

Landeshypothekenbank Gen. Dir. Mag. Martin Gölles

e-Steiermark Kunden GmbH GF Mag. Josef Landschützer

e-Steiermark Kunden GmbH GF Mag. Peter Trummer

GRAWE Landesdirektor Dipl. BW Anton Genseberger

Kronen Zeitung Chefredakteur Oliver Pokorny, MBA

Kleine Zeitung Geschäftsführer Thomas Spann

WMF Österreich Chef Manuel Harnischmacher, MBA

Schüler und Absolventenverband Obmann Christian Schweinzer

 

Sponsoren und Partner der Veranstaltung:

Wirtschaftskammer Steiermark

Landwirtschaftskammer Steiermark

Landesweinbauverband

Kronen Zeitung

Antenne Steiermark

e-Steiermark

WMF

Casinos Graz

Grazer Wechselseitig Versicherung

Schärdinger

Kastner Gruppe

WESUAL – wesolutions Softwareentwicklungs GmbH

Veranstaltungsfotos von Heldentheater

Videoclips zeitnehmung.at

And the winners are…..- 3-fach Sieg beim Landesfinale der Zipfer-Zapf Masters

Beim heurigen Landesfinale der Zipfer-Zapf Masters gab es für die Tourismusschulen Bad Gleichenberg besonderen Grund zur Freude, denn die drei teilnehmende Tourismusschüler konnten alle Stockerlplätze für sich gewinnen.
Platz 1 ging an Florentina Platzer (HL2), Platz 2 an Lukas Grossauer (HL3) und Platz 3 an Martin Trnovec (HL3). Das Gewinnerteam ist natürlich voll motiviert und freut sich schon auf die nächste Herausforderung, nämlich das Zipfer-Zapf Bundesfinale, das vom 24.-25. April in Oberösterreich stattfinden wird.

März 2019

Gout de France - Französisches Savoir Vivre mit regionalen Produkten an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Am 21. März nahmen die Tourismusschulen an einer weltweiten Aktion des französischen Außenministeriums -dem Goût de France teil.
Dabei wurde für eine Runde geladener Gäste ein französisches Menü gekocht und dazu eine französisch – österreichische Weinbegleitung serviert. Die Vorgabe war, nur regionale Zutaten zu verwenden
– ein Leichtes in der Genussregion Thermen-und Vulkanland.
Unter anderem war Absolvent Christoph Heinrich zu Gast, der in der Wiener Innenstadt das Beaulieu –Bistrot und Feinkostladen – betreibt und ein Experte in Sachen französische Kulinarik ist.
Für das Event hat er verschiedene französische Käsesorten mitgebracht und diese auch erklärt.

Michael Schickhofer auf Campustour an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Zum ersten Mal in seiner Funktion als Landeshauptmann Stv. besuchte Michael Schickhofer die Tourismusschulen Bad Gleichenberg und machte dabei eine ausgedehnte Tour über den Campus. Er besuchte Klassen aller Schulformen – Hotelfachschule, Höhere Lehranstalt für Tourismus und des Tourismuskollegs und konnte die Tourismusschüler sogar mitten im praktischen Einsatz bei einer Veranstaltung der Standesbeamten der Südoststeiermark beobachten. Darüber hinaus nahm er sich viel Zeit für Selfies mit den Schülerinnen und Schülern. Danach konnte sich Herr Schickhofer noch von den kulinarischen Talenten der Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen beim Abendessen überzeugen.

Herr LH Stv. Schickhofer zeigte sich sichtlich begeistert von der Schule. Unter anderem war er auch vom 2012 abgeschlossenen Neubau beeindruckt, dessen Entstehung er in seiner damaligen Position als Landesrat mitbegleitet hat.
„Wir haben uns sehr gefreut, unserem stellvertretenden Landeshauptmann den Campus und unser vielseitiges schulisches Angebot vorzustellen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen bei der nächsten Gelegenheit.“, sagt Schulleiter Peter Kospach.

Februar 2019

AUSFLUG & URLAUB 2019
aus der Sicht der Steirerinnen & Steirer

DIE WICHTIGSTEN ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK:

96,6 % der Befragten haben im Jahr 2018 Tagesausflüge gemacht (im Vorjahr waren
es 93,9 %)! Durchschnittlich wurden knapp 12 Ausflüge unternommen – 6 Ausflüge davon führten in die Steiermark! – Vor allem die junge Zielgruppe bis 30 Jahre ist höchst ausflugsaktiv!

Die Steiermark als Ausflugsland wirkt auf die Steirerinnen und Steirer!

Erfreulich: 2019 wird die Anzahl der Ausflüge steigen! 56,3 % der Befragten planen für 2019 mehr Ausflüge (Vorjahr: 53,6 %). – 33,3 % werden gleich viele Ausflüge machen, 3,0 % weniger und 7,4 % wissen es noch nicht.

Die Gründe für Ausflüge sind vielfältig. Die Top-6 der Beweggründe sind Spaß und Freude erleben (46,3 %), Zeit in der Natur genießen (45,2 %), der aktive Wunsch nach Abwechslung (44,0 %), die bewusste Familien- / Partnerzeit (40,9 %), Ruhe und Entspannung (38,8 %) und Sportaktivitäten (36,9 %). – Frauen wollen bei einem Ausflug Spaß und Freude erleben (49,2 %) und schätzen Gemeinsamzeit mit der Familie und dem Partner (44,5 %), steirische Männern lieben die Zeit in der Natur (46,3 %)! – Die junge Zielgruppe bis 30 Jahre verbindet einen Ausflug besonders gerne mit sportlichen Aktivitäten (44,0 %)! – Grazerinnen und Grazer suchen bei Ausflügen vermehrt Zeit in der Natur (47,6 %) und den Sport (41,3 %).

Beim idealen Ausflug erlebt man Spaß und Freude und kann viel Natur genießen!

Die beliebteste Ausflugsaktivität im Jahr 2018 war das genussvolle Essen und Trinken (67,6 %) – damit überspringt dieser Wert erstmals die 2/3-Marke! 64,1 % wollen bei einem Ausflug Natur und Landschaft genießen. Weitere wichtige Ausflugsaktivitäten sind die Erholung / Entspannung (42,5 %), der Besuch von Sehenswürdigkeiten & Museen (41,1 %) sowie die sportliche Betätigung (40,5 %)!

Dort wo es gutes Essen und Trinken gibt, dort wo Landschaft und Natur genussvoll konsumiert werden können, dort ist der Ausflugsgast so wirklich froh!

Für 59,5 % (Vorjahr: 60,8 %) der Befragten ist ein Tagesausflug wie ein Urlaubstag! – Dies trifft besonders auf die Altersgruppe ab 51 Jahre (75,4 %) zu!

Nachwievor gilt: für rund 60 % fühlt sich ein Ausflugstag wie ein echter Urlaubstag an!

Die Top 4-Informationsquellen rund um Ausflugsziele sind Gespräche mit Familie / Freunden / Bekannten (69,3 %), das Internet (50,6 %) mit den verschiedenen Homepages der Regionen / Anbieter, diversen Reiseportalen und Bewertungsplattformen, Social Media-Kanäle (37,8 %) sowie Zeitungen / Zeitschriften (32,0 %).

Persönliche Dialoge gewinnen stark an Bedeutung und beginnen jung!

Ausflüge sind und bleiben spontan – fast drei Viertel der Befragten (72,1 %) planen den Ausflug spontan bzw. wenige Tage zuvor!

Bei den Ausflügen gewinnt die Spontanität!

Ein durchschnittlicher Ausflugstag darf pro Person (inkl. Eintritte, Essen, Trinken, Souvenirs usw.) 82 €uro kosten (Vorjahr 77 €uro).

Ein Ausflugstag bewegt Euros – und jedes Jahr werden es mehr!

Damit man regionale Ausflugsziele oft und gerne besucht, muss es vor Ort neben Gastronomiebetriebe, die gute Kulinarik bieten, auch viel Natur und eine schöne Landschaft geben!

Die Attraktivität einer Region wird durch Kulinarik, Natur und Landschaft bestimmt!

Das touristische Angebot attraktiver Städte besticht vor allem durch gute Gastronomiebetriebe, aber auch Kulturangebote, Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten müssen geboten werden!

Auch städtische Ausflugsziele können mit kulinarischen Angeboten punkten!

Urlaub ist den Steirerinnen und Steirern weiterhin sehr wichtig: 2018 haben 92,5 % einen (Kurz-) Urlaub gemacht (Vorjahr: 88,8 %). Die Beliebtheit des Inlandurlaubs steigt stetig an – 81,5 % der Befragten haben im Jahr 2018 einen Urlaub im Inland gemacht (Vorjahr: 77,2 %)!

Ausflüge erhöhen die (Kurz-)Urlaube im Inland!

77,4 % der Befragten wissen jetzt schon, dass auch im Jahr 2019 ein Urlaub stattfinden wird – und bei all jenen, die einen Urlaub planen, ist schon jetzt ein Urlaub im Inland angedacht: 78,2 % wollen einen Urlaub im Inland machen!

Die Urlaubslust bleibt auch 2019 erhalten!

Wein & Tourismus, durch Zusammenarbeit besser werden –
Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg und die Weinbauschule Silberberg zeigen wie es geht!

Im Rahmen der Kooperation rund um die neue regionale Tourismus- und Genussakademie in Bad Gleichenberg fand der erste Schüleraustausch zwischen der Weinbauschule Silberberg und den Tourismusschulen Bad Gleichenberg in der letzten Woche vor den Semesterferien statt.
Die Schüler der Weinbauschule Silberberg hatten die Möglichkeit in den 2 Tagen einen Einblick in die bunte Welt des Tourismus, der Hotellerie und der Gastronomie zu bekommen. Dabei wurden in Service-, Kulinarik-, Marketing-, Knigge- und Social Media Workshops vor allem auch die unzähligen Verbindungen zwischen den zwei Branchen aufgezeigt und wie man diese am erfolgreichsten miteinander kombiniert.
Im Gegenzug bekamen die Tourismusschüler umfangreiche Informationen zum Thema Weinanbau, Kellerwirtschaft und Sensorik. Alles Themen, die gerade für die angehenden Jungsommeliers besonders wichtig sind und jedem Tourismus- und Genussexperten helfen, wenn es darum geht, den richtigen Wein einzukaufen und vor allem ihn dann an die anspruchsvollen Gäste zu empfehlen und sie für den österreichischen Wein im Inland und im Ausland zu begeistern.
„Wein und Tourismus waren schon immer sehr eng miteinander verbunden. Die Weinausbildung, in Form unserer Jungsommelier-Zusatzausbildung hat bei uns eine lange Tradition. Auch heuer haben wir beim österreichischen Jungsommelier-Wettbewerb als drittbeste Schule abgeschlossen. Darauf sind wir sehr stolz. Darüber hinaus haben wir sehr viele Winzerkinder an unserer Schule, die dann später einmal den gastronomischen bzw. den Hotelteil im elterlichen Betrieb übernehmen. Aus diesem Grund ist uns eine engere Zusammenarbeit mit der Weinbauschule Silberberg schon sehr lange am Herzen gelegen. Umso mehr freut es uns, diese jetzt in einem ersten Schüleraustausch in die Tat umzusetzen.“ so Mag. Peter Kospach von den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

Der Tourismuspanther 2019 - Die Auszeichnung für den steirischen Tourismus
Starkoch Johann Lafer bekommt den ersten Tourismuspanther für sein Lebenswerk!

Am 4. Februar 2019 wurde erstmalig an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der einzige Steirische Tourismuspreis, der Tourismuspanther, vergeben, bei dem Wegbereiter des steirischen Tourismus und erfolgreiche Absolventen geehrt wurden.
Es wurden Preisträger in vier Kategorien ausgezeichnet:
1. Tourismuspanther für das Lebenswerk 2019 – Johann Lafer
2. Tourismuspanther für eine erfolgreiche Absolventin 2019 – Melanie Franke, Rogner Bad Blumau
3. Tourismuspanther für einen erfolgreichen Absolventen 2019 – Philip Borckenstein-Quirini, Therme Loipersdorf
4. Tourismuspanther der Zukunft 2019 – Next Incubator mit dem Genussmobil

Neben Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer waren auch Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl und Wirtschaftskammerpräsident Ing. Josef Herk zu Gast sowie weitere Prominenz aus Tourismus, Politik und Wirtschaft im Allgemeinem wie e-Steiermark Generaldirektor Christian Purrer, HYPO Generaldirektor Martin Gölles, Steiermark Tourismus Geschäftsführer Erich Neuhold, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner oder Landwirtschaftskammer Vizepräsidentin Maria Pein.

Der Empfang bot bereits das erste kulinarische Highlight dank Steirawirt Starkoch Richard Rauch, der gemeinsam mit Tourismusschülern Fingerfood zauberte. Dazu reichten die Eruptionswinzer einen hervorragenden Winzersekt.
Bevor der eigentliche Festakt startete, wurde Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer noch mit den Klängen der HIB.art.chor empfangen.

Landesrätin Mag.a. Eibinger Miedl laudierte die erste Preisträgerin des Abends, Frau Melanie Franke, Rogner Bad Blumau Direktorin, die den Tourismuspanther für die erfolgreiche Absolventin erhielt und die sich durch ihre nachhaltige Unternehmens- und Mitarbeiterführung besonders auszeichnet.
Im Anschluss überreichte Kleine Zeitung Geschäftsführer Thomas Spann den Tourismuspanther für den erfolgreichen Absolventen an Therme Loipersdorf Geschäftsführer Philip Borckenstein-Quirini, der seit einem Jahr die Geschicke der größten steirischen Therme mit viel Schwung und Elan leitet.
Sichtlich erfreut und gerührt übernahmen die Preisträger die Auszeichnungen.

Mit dem ersten Zukunftspanther wurde die e-Steiermark Tochterfirma, der NEXT-Incubator mit dem Genussmobil ausgezeichnet, bei dessen Entwicklung die auszubildenden Energiemanager der Tourismusschulen Bad Gleichenberg ebenfalls einen Beitrag geleistet haben.
Wirtschaftskammerpräsident Ing. Herk überreichte den Preis an e-Steiermark Generaldirektor Christian Purrer. Herk lobte in seiner Laudatio die visionären Konzepte der NEXT, die Start-ups mit zündenden Ideen, die oft hohe touristische Relevanz besitzen, bei der Etablierung unterstützen. Er hob auch die Relevanz dieser neuen digitalen Wege für die Steirische Wirtschaft im allgemeinem und dem Tourismus im speziellen hervor.

Nach der, von den Tourismusschülern kreierten und servierten, Hauptspeise, folgte der Höhepunkt des Abends. Landeshauptmann Schützenhöfer überreichte nach einer sehr persönlichen Lobrede den ersten Tourismuspanther für das Lebenswerk an Starkoch Johann Lafer, der schon seit Jahren einer der wichtigsten Botschafter für Steirische Gastlichkeit und Kochkunst schlecht hin ist.
Johann Lafer, der mit viel Freude den Preis entgegennahm, betonte in seiner Dankesrede seine enge Verbundenheit mit seiner Heimat und gab auch den Tourismusschüler eine inspirierende Botschaft mit auf dem Weg, dass es nämlich für eine erfolgreiche Karriere wichtig ist, niemals seine Wurzeln zu vergessen und das Produkt und nicht sich selbst in den Vordergrund zu stellen.

Der Festakt endete mit der Diplomüberreichung an jene Tourismusschüler, die die erste Eventcatering-Zusatzausbildung bei Genusshandwerk Geschäftsführer Horst Schafler erfolgreich absolviert haben und sich auch für den Serviceablauf des Abends verantwortlich zeichneten.
Die erste Tourismuspanthergala fand ihren Abschluss beim gemeinsamen Netzwerken und dem gleichzeitigen Genuss von steirischen Nachspeisen, Käsespezialitäten, Cocktails und Digestifs.

„Am heutigen Abend ist es uns gelungen, mit Hilfe unserer Partner den Tourismuspanther zu einer starken und gefragten Marke machen und zu dem Symbol für erfolgreiche steirische Gastlichkeit und steirischem Tourismus. Dabei wollen wir unsere jungen, steirischen Zukunftstalente mit den erfolgreichen Absolventen und steirischen Tourismusgrößen vernetzen und sie dazu inspirieren ebenfalls zu Visionären und Gestaltern der Steirischen Tourismuszukunft zu werden.“, so Schul- und Campusleiter Mag. Peter Kospach

Tourismuspanther Steiermark – eine Marke der Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Ehrengäste:

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl

Wirtschaftskammer Präsident Ing. Josef Herk

Starkoch Johann Lafer

e-Steiermark Gen. Dir. DI Christian Purrer

Landeshypothekenbank Gen. Dir. Mag. Martin Gölles

Kleine Zeitung Geschäftsführer Thomas Spann

Landwirtschaftskammer Vize-Präsidentin Maria Pein

Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner

LAbg. Anton Gangl

Hotelfachschulverein-Kurator Dr. Peter Florian

BGM Christiane Siegel, Bad Gleichenberg

Robert Rogner Senior

Melanie Franke

Philip Borckenstein-Quirini

Steirawirt Richard Rauch

Schüler und Absolventenverband Obmann Christian Schweinzer

 

Sponsoren und Partner der Veranstaltung:
Wirtschaftskammer Steiermark
Land Steiermark
Steiermark Tourismus
Tourismusverband Bad Gleichenberg
Kastner Gruppe
Kleine Zeitung
Landeshypothekenbank Steiermark
Kühl und Frisch
Steirawirt
Genusshandwerk
Transgourmet

Veranstaltungsfotos von Heldentheater

November 2018

Tourismus und Genussakademie – wo die Genussexperten der Region ausgebildet werden!
Tourismusschüler kochen mit Starkoch Richard Rauch und zeigen was die neue Schulform zu bieten hat

Eine Gruppe Tourismusschüler fand sich in der neuen Jahreszeiten-Kochschule von Richard Rauch, der Villa Rosa, in Trautmannsdorf ein, um gemeinsam mit dem Haubenkoch dem interessierten Pressepublikum einen genussvollen Lunch zu servieren und gleichzeitig die neue Tourismus- und Genussakademie zu präsentieren.

Ab dem Schuljahr 2019/20 gibt es an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg eine neue 3jährige Schulform – die Tourismus- und Genussakademie. Sie ist eine Weiterentwicklung der Hotelfachschule und bietet den Schülern eine praxisorientierte Ausbildung nach der 8. Schulstufe, die sich in ihren Schwerpunkten ganz und gar der Regionalität, dem Genuss und Geschmack und einer innovativen, steirischen Gastlichkeit verschreibt.
In Zusammenarbeit mit starken regionalen Partnern aus Hotellerie, Gastronomie, Genussmanufakturen und touristischen Leitbetrieben wird ein interdisziplinärer Unterricht gestaltet, maßgeschneiderte Sommerpraktikas mit Jobrotation entwickelt und Praktikumswochen mit unterschiedlichen Schwerpunkten organisiert.

„Keine andere Region in Österreich steht so stark für Genuss & Geschmack wie das Thermen- und Vulkanland. Manufakturen wie Vulcano, Zotter oder Gölles, unsere bekannten Winzer, die wunderbaren Thermen, innovative Hoteliers und Gastronomen haben unserer Region in den letzten Jahrzehnten eine einzigartige Identität gegeben. Wir als steirische Tourismusschule werden in der Tourismus- und Genussakademie die regionalen Gestalter von morgen ausbilden. Die Schüler haben die Möglichkeit, das unglaubliche Potential, das uns umgibt, selbst zu entdecken und in Workshops, Betriebsbesichtigungen sowie auch im Praktikum die Partnerbetriebe kennen zu lernen.“, so Schulleiter Peter Kospach.

Genussprodukte entwickeln und maßgeschneiderte Praktikumsprogramme
Die Schüler lernen wie Genussprodukte entwickelt, produziert und vermarktet werden, regional und nachhaltig – was das für die Region bedeutet und wie sie sich mit einer Idee etablieren können.
Im zweiten Ausbildungsschwerpunkt werden die regionalen Gastgeber der Zukunft ausgebildet. In Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben werden anschaulich betriebliche Strukturen aufgezeigt.

Darüber hinaus werden auch maßgeschneiderte Praktikumsprogramme mit regionalen Betrieben erarbeitet, die den Schülern ermöglichen, innerhalb ihres Pflichtpraktikums die verschiedenen Abteilungen zu durchlaufen.

„Als junger Mensch will man die Welt entdecken – die große weite aber genauso die Welt um einem herum. Wir werden mit unserer Ausbildung diese natürliche Neugierde stillen und den Schülern die unzähligen Möglichkeiten aufzeigen, die es in der Region gibt. Je attraktiver die Praktikumsprogramme sind, desto mehr Begeisterung werden sie bei den Schülern erwecken.“, sagt Lehrer Mag. Dietmar Gamperl.

Ganz viel Praxis und viele Chancen, Dinge selbst auszuprobieren
Der Hauptfokus in unserer Tourismus- und Genussakademie liegt darauf, die Schüler/innen für die vielseitigen Chancen und Möglichkeiten in unserer Region und für das Thema Genuss & Geschmack zu begeistern – mit ganz viel Praxis, mit der Chance die Dinge selbst auszuprobieren und einem starken Augenmerk auf Zukunftsthemen, Regionalität und Nachhaltigkeit.
Unterstützt wird die Tourismus- und Genussakademie dabei vom Thermen- und Vulkanlandtourismus, regionalen Thermen und touristischen Leitbetrieben, zahlreiche Genussmanufakturen sowie bekannte Gastronomen und Hoteliers.

An den Infonachmittagen, die von Jänner bis Juni 2019 jeweils einmal im Monat stattfinden, kann man sich an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg selbst ein Bild von der Tourismus- und Genussakademie machen, die dann im Herbst 2019 erstmals starten wird.

 

Weitere Kommentare zu der neuen Tourismus- und Genussakademie:

Philip Borckenstein-Quirini, Geschäftsführer Therme Loipersdorf
„Wir als einer der großen touristischen Arbeitgeber in der Region sehen die Tourismus- und Genussakademie als riesen Chance an. Top ausgebildete MitarbeiterInnen direkt aus der Region, mit denen wir von Anfang an in Rahmen von Workshops oder bei Praktikumsprogrammen zusammenarbeiten, bringen das Potential mit, die zukünftigen GestalterInnen in unseren Betrieben zu werden.“

Ing. Mario Gruber, Geschäftsführer Thermen- und Vulkanland
„Das Thermen- und Vulkanland ist eine der größten Tourismusregionen der Steiermark. Als Tourismusorganisation ist die zukünftige Ausrichtung und Gestaltung der Region natürlich eines unserer Hauptanliegen. Eine hochwertige, regionale Ausbildung zukünftiger Mitarbeiter und Gestalter spielt dabei eine besonders große Rolle. Die Tourismus- und Genussakademie setzt genau dort an. Wo auch immer wir als Tourismusorganisation mithelfen können, das Training der Schülerinnen und Schüler von Anfang an zu begleiten und mitzugestalten, werden wir das sehr gerne tun. Denn damit investieren wir in die touristische Zukunft der Region.“

Horst Schafler, Geschäftsführer Genusshandwerk
„Die Möglichkeit dem gastronomischen Nachwuchs die positiven Seiten der Gastronomie und Hotellerie zu zeigen. Dies ist für uns als Genusshandwerk der entscheidende Punkt warum wir noch intensiver mit der Genussakademie zusammenarbeiten möchten.“

Schulleiter Mag. Peter Kospach
„Die Tourismus- und Genussakademie soll eine WIN-WIN-WIN Situation für alle sein, für uns als Schule, mit einem neuen Angebot, für die Betriebe als Chance schon von Beginn an neue, aufstrebende Talente zu entdecken und sie emotional an den Betrieb zu binden und natürlich allen voran für die Schülerinnen und Schüler, die bei diesem Rundum-Angebot aus dem Vollen schöpfen können!“

Tage der offenen Tür an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg – Wir machen Zukunft!

Schülerinnen und Schüler führten die Gäste durch Schule und Campus und beantworteten alle Fragen rund um Lernen und Leben am Campus sowie zu Berufschancen nach der Schule.

Bei den heurigen Tagen der offenen Tür gab es Highlights für alle Sinne. Die Besucher konnten sich selbst beim Cocktailmixen, in der Küche und bei Escape the Schoolroom Project, bei Zero Waste Cooking oder in der Marketingklasse mit der Virtual Reality Brille ausprobieren und Neues über die Schule und den Tourismus kennenlernen.
Ein weiteres Highlight waren auch wieder die Tischgespräche, bei denen den Besuchern von Schülern, Studenten, Lehrern und Betreuern Fragen beantwortet wurden, währenddessen ihnen löffelweise Köstlichkeiten, in Form von regionalem Fingerfood serviert wurden. Natürlich zeigten Schüler und Lehrer auch, was sich im Unterricht in den Klassen abspielt.

„An unseren Tagen der offenen Tür wollen wir die Besucherinnen und Besucher für die Vielfältigkeit unserer Ausbildungen begeistern und Ihnen die unzähligen Möglichkeiten präsentieren, die den Absolventinnen und Absolventen nach dem Abschluss offenstehen.“, so Schulleiter Mag. Peter Kospach.

Ebenfalls wurde die neue Tourismus- und Genussakademie vorgestellt, die eine Weiterentwicklung der Hotelfachschule ist und mit dem Fokus auf Regionalität, Genuss, Geschmack und Lifestyle ein vollkommen neues Ausbildungsangebot für die Region schafft. Mit Hilfe von regionalen Genuss- und Tourismusbetrieben wird ein interdisziplinärer Unterricht gestaltet und mit Workshops in den Betrieben und maßgeschneiderten Praktikumsprogrammen das Angebot erweitert.

Noch eine Neuigkeit gibt es für alle Schülerinnen und Schüler aus dem Bezirk Südoststeiermark ab dem kommenden Schuljahr: Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg heben die Campuspflicht auf. Das heißt lernen, kochen und tüfteln am Campus und wohnen zu Hause!

Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg sind seit 70 Jahren ein Garant für eine internationale Karriere. 6500 Absolventen sind an den schönsten Plätzen weltweit in der Reise-, Event- und Hotelbranche oder mit eigenen Unternehmen erfolgreich tätig.

Kochworkshop der anderen Art mit TV Koch Mike Süsser an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Less is more war die Devise eines ganz besonderen Kochworkshops an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg bei dem sich Tourismusschülerinnen und -schüler mit Fernsehkoch Mike Süsser auf die Spuren des einfachen und unverfälschten Geschmacks gemacht haben.
Dabei war es das oberste Ziel, die jungen Talente zu begeistern und sie mit allen Sinnen gutes Kochen erleben zu lassen.

„Gutes Kochen fängt für mich zu allererst mit Reduzierung an, pur und auf dem Punkt! Die Schülerinnen und Schüler sollen erleben, wie beispielsweise eine Gurke oder ein Rettich wirklich schmecken und was man mit ein paar wenigen aber bewusst eingesetzten Handgriffen aus einer einfachen Zutat zaubern kann, mit Fingerspitzengefühl und ganz viel Lust am Lernen“, so Mike Süsser.

Diese Lust am Lernen und die Begeisterung war bei den Jungköchinnen und -köchen deutlich spürbar! Tourismusschüler Fabian Kopp meinte dazu: „Das war wirklich eine ganz tolle Erfahrung. Am meisten hat mich fasziniert, mit wie wenig man etwas wirklich Cooles zubereiten kann. So macht kochen wirklich Spass!“

Juli 2018

On parle français – Zertifikatsprüfungen der französischen Handelskammer CCIP 2018

Auch im heurigen Schuljahr nahmen einige Schüler wieder an der Sprachenzertifikatsprüfung der Chambre de Commerce de Paris teil, um mit einem Diplôme de Français Professionel (Tourisme-Hôtellerie-Restauration) ihre an unserer Schule erworbenen Kenntnisse in Französisch abzurunden.

 

Nachdem sie im Schuljahr den geblockten Vorbereitungskurs dazu bei Prof. Mag. Karin Hirschmugl und Prof. Mag. Gerhard Nagler besucht haben, stellten sich drei unserer Maturantinnen dieser externen Prüfung am CEBS in Wien: Katharina Retter, Sofia Kalcher und Stefanie Mallaschitz nahmen sich zwischen der schriftlichen und der mündlichen Matura die Zeit, um die – teilweise online – Französischprüfung auf dem Niveau B1 abzulegen.

Diese international anerkannte Zusatzqualifikation ist für die erfolgreichen Prüflinge eine weiterer Pluspunkt in ihrem Lebenslauf.

Concierges erhielten ihre Les Clefs d´Or-Diplome

Eine Ausbildung für den Tourismus mit starkem Wirtschaftsbezug an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

 

Seit 1990 werden Rezeptionisten/Concierge  an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg in Zusammenarbeit mit Les Clefs d’or ausgebildet.
In realistischen Aufgabenstellung müssen die angehenden Dienstleistungsexpertinnen und –experten Gästeprobleme proaktiv und über die Erwartung  der Gäste hinaus lösen – egal ob es sich dabei um die Organisation eines Tagesausfluges oder um das Chartern eines Privatjets handelt. Denn der vortreffliche Umgang mit Gästen und Kunden ist in unserer wettbewerbsintensiven Wirtschaft gefragter wie nie zuvor, auch über die Grenzen des Tourismus hinaus.

 

Beate Pfleger, Koordinatorin der Zusammenarbeit von Les Clefs d’Or , und Alois Schöllauf, verantwortlich für die Ausbildung an den Tourismusschulen, waren von den diesjährigen Leistungen begeistert.
Zum Zeichen der Mitgliedschaft bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die begehrten goldenen Schlüssel überreicht.
Auch im heurigen Schuljahr wurden zahlreiche Schüler und Schülerinnen mit den goldenen Schlüsseln ausgezeichnet. Eine beachtliche Zahl an Schülerinnen und Schülern haben diese Prüfung nicht nur bestanden, sondern mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen.

 

Zusatzausbildung „Rezeptionist/Concierge
Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg sind Österreichs einzige Bildungseinrichtung mit 26-jähriger Tradition in der Spezialisierung  „Rezeption/Concierge“ in exklusiver Kooperation mit Clefs d’Or International (Sektion Österreich). Rund 1.900 an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg ausgebildete Concierges stehen der Tourismusbranche seither zur Verfügung.

Juni 2018

80 neue Tourismus- und GenussexpertInnen sind bereit, die Welt zu erobern. – Weiße Fahnen inklusive

80 neue Tourismus- und GenussexpertInnen sind bereit, die Welt zu erobern. – Weiße Fahnen inklusive

 

 Auch dieses Jahr gab es bei den Abschlussprüfungen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg Grund zur Freude. Von den 80 angetretenen Schülern der Hotelfachschule und Höheren Lehranstalt für Tourismus, sowie Studenten des deutsch- und englischsprachigen Tourismuskollegs, konnten 11 ausgezeichnete und 11 gute Erfolge verzeichnet werden.

Die Prüfungsvorsitzenden Mag. Gabriele Pfeifer und HR Mag. Hans Georg Gottsberger waren sich einig: Die Tourismusschüler haben die Abschluss-/Reife- und Diplomprüfungen mit Bravour bestanden und glänzten mit hohem Leistungsniveau, Fachkompetenz, sowie unverwechselbarem Auftreten.

„Wir sind stolz, dass heuer Schüler aus insgesamt 14 Nationen an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg absolvierten und dies mit hervorragenden Leistungen. Die frisch gebackenen Absolventen kommen aus der ganzen Welt – angefangen von El Salvador, Südafrika, Tawain bis hin zu Nigeria “, so Schul- und Campusleiter Peter Kospach.

 

Christian Schweinzer, selbst Absolvent und Obmann des Schüler- und Absolventenverbandes, wies auf das tolle Fundament durch die erstklassige Ausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg hin und empfahl den jungen Absolventen das weltweite Netzwerk mit über 6.500 ehemaligen Schülern zu nutzen.

 

Die Schulband unter der Leitung von Lehrer Mag. Mario Neugebauer umrahmte musikalisch die Abschlussfeiern und sorgte für die eine oder andere Abschiedsträne.

Die frisch gebackenen Hotel- bzw. Touristikkauffrauen und -männer haben schon konkrete Pläne nach den Tourismusschulen Bad Gleichenberg: Praxiserfahrung rund um den Globus sammeln, sich an Partneruniversitäten im In- und Ausland weiterbilden oder aber auch in den elterlichen Betrieb einzusteigen.

 

Höhere Lehranstalt für Tourismus 5A> weiße Fahne

Ausgezeichnete Erfolge: 2

Gottfried Brož, Südoststeiermark

Vera Reinisch, Leibnitz

Gute Erfolge: 1

Katrin Dietrich, Deutschlandsberg

 

Höhere Lehranstalt für Tourismus 5B> weiße Fahne

Ausgezeichnete Erfolge: 2

Melanie Neuhold, Graz Umgebung

Katharina Retter, Hartberg-Fürstenfeld

Gute Erfolge: 4

Stefanie Mallaschitz, Leibnitz

Alina Möstl, Graz Umgebung

Antonia Pichler, Graz Umgebung

Miriam Pogoreutz, Weiz

Marko Rogi, Graz

 

Hotelfachschule

Wir gratulieren den Absolventen zur bestandenen Diplomprüfung.

 

Tourismus-Kolleg 4KA

Ausgezeichnete Erfolge: 5

Auf Grund der neuen DSGVO können wir die Namen der AbsolventInnen nicht weitergeben.

Gute Erfolge: 1

Maja Muhič, SLO

 

Tourismus-Kolleg 4KB> weiße Fahne

Ausgezeichnete Erfolge: 2

Majcan Anna (Notendurchschnitt 1,0), Südoststeiermark

Michaela Perner, Leibnitz

Gute Erfolge: 3

Magdalena Buttazoni, Feldkirchen, KTN.

Verena Kreis, Murtal

Julia Noggler, Graz

Die weiße Fahne weht über den Tourismusschulen – wie neue Lernmethoden zu langfristig überdurchschnittlichen Erfolgen führen

Mit viel Freude und Stolz können die Tourismusschulen Bad Gleichenberg dieses Jahr ihre Maturantinnen und Maturanten mit einer weißen Fahne, dem Zeichen, dass der gesamte Jahrgang die Matura erfolgreich abgeschlossen hat, in die große, weite Welt entlassen.

Seit der Einführung der Zentralmatura, aber auch schon davor konnten bei den Abschlüssen an den Tourismusschulen stets überdurchschnittlich gute Leistungen verzeichnet werden.

 

„Dank unserer besonderen Stellung als Campusschule haben wir die Möglichkeit unsere Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen zu betreuen. Wir nutzen dabei spezielle Lernmethoden (Strukturiertes Lernen), die die Konzentration speziell fördern und die Informationsaufnahme erleichtern. Unsere Pädagoginnen und Pädagogen sind für diese Form der Wissensvermittlung speziell trainiert. Darüber hinaus fördert das Zusammenleben am Campus und das gelebte Dienstleistungs- und Servicebewusstsein den Charakter unserer Schüler maßgeblich, was mittlerweile am Arbeitsmarkt einen äußerst wichtigen Stellenwert hat.

Diese Kombination macht die Absolventinnen und Absolventen unserer Schule zu besonders wertvollen Stützen und Formgebern unserer jetzigen und zukünftigen Gesellschaft.“, so Schul- und Campusleiter Mag. Peter Kospach.

April 2018

Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg im Einsatz beim Champions League Halbfinale in München

Mittendrin statt nur dabei sind die Schülerinnen und Schüler der Tourismusschulen Bad Gleichenberg am 25. April, wenn sie im VIP Bereich der Allianz Arena in München die Gäste beim Champions League Halbfinale zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München verwöhnen.

 

„Eine der ganz großen Vorteile einer Ausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg ist es, dass unsere Schülerinnen und Schüler bei Events im Einsatz sind, die für die meisten von uns nur ganz schwer zugänglich sind. Ob das Hahnenkammrennen in Kitzbühel, Formel 1 Rennen in Abu Dhabi oder eben die Champions League Heimspiele von Bayern München, die Tourismusschulen Bad Gleichenberg sind live dabei. Das sind natürlich unvergessliche Erlebnisse.“, so Schul- und Campusleiter Mag. Peter Kospach.

 

Seit 2015 sind die Tourismusschulen Bad Gleichenberg in der VIP Lounge der Allianz Arena bei jedem Champions League Heimspiel des FC Bayern München im Einsatz. Neben den Champions League Spielen können die Schülerinnen und Schüler aber auch bei vielen anderen Großevents im In- und Ausland praktische Erfahrungen sammeln wie beim Schifliegen am Kulm, beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel oder bei Formel 1 Rennen.

21. Steirischen Weintrophy - Viel Neues und sehr viel Gutes

Die neue Eventcateringausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg, bei der Praxis keine leere Worthülse ist

Am 11. April 2018 fand die 21. Gala der Steirischen Weintrophy an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg statt. Die heurige Gala erstrahlte in völlig neuem Licht. Neben einem neuen Konzept für das Event, gab es auch eine neue Kategorie, nämlich Gereifte Sauvignon Blancs. Außerdem wurden die Verkostungen erstmalig im Beisein einer Notarin durchgeführt und dank der hervorragenden Bedingungen im Weinjahr 2017 konnte mit fast 900 Einreichungen ein neuer Rekord erzielt werden.

Im Vorfeld wurden 36 Finalisten, also 3 Finalisten in 12 Kategorien, mittels Verkostungen herausgefiltert.  Die 12 Sieger wurden am Tag der Gala von einer 12-köpfigen Jury ermittelt. Der eine oder andere Winzer wurde für seine Leistungen auch mit Mehrfachnominierungen belohnt. – wie zum Beispiel das Weingut Pauritsch, dass mit 2 Auszeichnungen bei 4 Nominierungen das Spitzenfeld anführt oder das Weingut Frühwirth, das sowohl die Auszeichnung für den besten Morillon als auch für den besten Gereiften Burgunder mit nach Hause nehmen konnte.

Eröffnet wurde der Abend mit dem Finalistenempfang, bei dem die Gäste die 36 Finalistenweine verkosteten und die Winzer sich und ihre Weine beim Networking mit Prominenz aus Wirtschaft und Politik präsentieren konnten. Im Anschluss wurden, begleitet von einem Degustationsmenü, die Sieger der 12 Kategorien verkündet und verkostet.

 

Die begehrten Trophäen der einzelnen Kategorien gingen an folgende Winzer:

Schilcher Klassik 17: Schilcher Ried Schilcherberg 2017, Weingut Jöbstl

Welschriesling Klassik 17: Welschriesling Klassik 2017, Weingut Pauritsch

Gelber Muskateller Klassik 17: Gelber Muskateller 2017, Weingut Kodolitsch

Sauvignon Blanc Klassik 17: Sauvignon Blanc “S” 2017, Weingut Pauritsch

Weißburgunder Klassik 17: Weißburgunder 2017, Weingut Tropper

Morillon 2017: Morillon Ried Rosenberg 2017, Weingut Frühwirth                                                     

Gereifte Burgunder 16 und älter: Morillon Koasasteffl 2015, Weingut Frühwirth

Gereifte Sauvignon Blancs 16 und älter: Sauvignon Blanc Ried Schemming 2015, Weingut Pfeifer

Blauer Zweigelt 16 und älter: Blauer Zweigelt Hochwarth 2012, Domittner Klöcherhof

Rotwein Vielfalt 16 und älter: Twentytwo Grand Reserve 2015, Weingut Maurer

Wein-Innovationen 17 und älter: Muscaris 2017, Weinhof Leitner

Traminer 17 und älter: Gelber Traminer 2017, Weingut Gschaar

 

Antenne Steiermark Moderator Thomas Seidl führte mit viel Charme und Witz durch den Abend und wurde dabei von den Tourismusschülern Tanja Aldrian und Gottfried Broz unterstützt, ihres Zeichens Finalistin bzw. Dritt-Platzierter beim Jungsommelier Bundeswettbewerb 2018.

HYPO Generaldirektor Mag. Martin Gölles, Kurator Dr. Peter Florian, Maria Pein (Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer Steiermark), Landesweinbaudirektor Werner Luttenberger, Energie Steiermark Generaldirektor DI Christian Purrer sowie die Schul- und Campusleiter Mag. Peter Kospach waren von der Qualität des Jahrganges begeistert.

Verwöhnt in Küche und Service wurden die Gäste auch heuer wieder von den Schülerinnen und Schülern der Tourismusschulen Bad Gleichenberg. Ein Team von Kollegstudenten war für die Social Media Berichterstattung zuständig, denn das Event konnte per Liveticker auf den sozialen Plattformen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg verfolgt werden. Für ihre großartigen Leistungen wurden die Schülerinnen und Schüler mit viel Applaus belohnt.

Die Steirische Weintrophy fand heuer zum 21. Mal statt und ist Beweis für die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen den Tourismusschulen Bad Gleichenberg und dem Steirischen Wein. Vor allem die Ausbildung zum Jungsommelier, die es bereits seit 20 Jahren gibt und die schon 600 Schülerinnen und Schüler durchlaufen haben, ist ein wichtiger Bestandteil. Die konstant herausragenden Ergebnisse bei den Jungsommelier-Wettbewerben, die zweimal gewonnen wurden, zeugen von der hohen Qualität der Weinausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

Februar 2018

Tourismusschüler erfinden die Gala der Steirischen Weintrophy neu

Die neue Eventcateringausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg, bei der Praxis keine leere Worthülse ist

Die Steirische Weintrophy findet heuer bereits zum 21. Mal statt und ist schon für manchen steirischen Winzer zum Sprungbrett geworden. Unterstützt werden die Tourismusschulen Bad Gleichenberg von der Landwirtschaftskammer Steiermark sowie von weiteren wichtigen Sponsoren wie der Energie Steiermark, der Antenne Steiermark, der Kronen Zeitung, WMF, den Casinos Austria, der Hypo Steiermark und der Grazer Wechselseitigen. Heuer wird die Weintrophy in vollkommen neuen Licht erstrahlen. Neben einer neuen Weinkategorie finden die Verkostungen im Beisein eines Notares statt. – Eine Neuheit in Österreich. Bei der abschließenden Gala der Steirischen Weintrophy am 11. April 2018 treffen dann die Winzer auf Prominenz aus Wirtschaft und Politik.

Eventcatering- und Social Media Konzepte von Tourismusschülern entwickelt
Die Schüler der neuen Eventcateringausbildung gestalten heuer das Cateringkonzept der Gala und sind für die Durchführung verantwortlich.
Darüber hinaus werden die Gala und die Abläufe in der Küche via Live-Ticker ins Netz übertragen. Ebenso kann man das Event auf den sozialen Plattformen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg in Echtzeit verfolgen. Die Social Media Konzeption und die Durchführung liegt auch in der Verantwortung der Tourismusschüler.

„Dass Events ein lukrativer Markt sind, haben Hoteliers, Gastronomen und Touristiker schon lange erkannt. Doch die Anforderungen und Qualitätsansprüche sind in den letzten Jahren rasant angestiegen, weshalb professionelles Training und eine fundierte Ausbildung in diesem Bereich unerlässlich geworden sind. Die Tourismusschulen Bad Gleichenberg bieten seit heuer eine neue Eventcateringausbildung an, bei der sowohl das Organisatorische, das Finanzielle sowie die Inszenierung im Fokus stehen. Im Rahmen der Gala der Steirischen Weintrophy wird das Gelernte direkt bei einem der wichtigsten Events der Tourismusschulen Bad Gleichenberg in die Tat umgesetzt,“ so Mag. Peter Kospach, Schul- und Campusleiter.

Die 3 Zutaten jedes erfolgreichen Events
„Ein Pop-up hier, ein Clubbing da, dazwischen ein professionelles Network-Get-together. Die Event- und Veranstaltungskultur hat in unserer Gesellschaft ein neues Level erreicht. Events werden dabei zu zentralen Angelpunkten in unserem privaten und professionellen Leben. Die Motive sind zwar immer unterschiedlich, nichts desto trotz haben alle erfolgreichen Events etwas gemeinsam: eine gelungene Inszenierung, ein emotionsgeladenes Drehbuch und ein minutiöses Timing mit einer reibungslosen Logistik,“ sagt Mag. Kospach weiter.

Eventmanagement und digitales Marketing als neue Ausbildungsschwerpunkte
Die Themen Eventcatering und Eventmanagement werden neben digitalem Marketing die Schüler und Studenten der Tourismusschulen Bad Gleichenberg ab dem Schuljahr 2018/19 als neue Ausbildungsschwerpunkte noch intensiver begegnen. Dabei wird der praktische Teil, das Learning by Doing, der schon immer einer der großen Stärken der Tourismusschulen Bad Gleichenberg war, im Zentrum stehen.
Anmeldungen werden bis September 2018 angenommen. Die nächsten Infonachmittage sind am 28. Februar und am 22. März 2018.

Jänner 2018

Süße Eigenkreationen und Hightech-Roboter bei Juniorköche Schokotour mit Josef Zotter

Beim Besuch der Schokoladenmanufaktur Zotter werden alle zu Naschkatzen - so auch die Juniorköche der Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Beim Besuch der Schokoladenmanufaktur Zotter werden alle zu Naschkatzen – so auch die Juniorköche der Tourismusschulen Bad Gleichenberg. Die Teilnehmer der diesjährigen Staffel der Juniorköche unternahmen einen Genussausflug, um den Vorzeigebetrieb hautnah zu erkunden. Ausgerüstet mit Kostlöffel und im Kochoutfit schwärmten die Juniorköche aus. Dabei wurde die verführerische Welt der Schokolade von der Fair-Trade-Kakaobohne, über die Verarbeitung bis hin zu der breiten und bunten Palette der köstlichen Endprodukte mit allen Sinnen entdeckt.
Dann wurde es ernst. Die Juniorköche durften ihre eigene „Mi-Xing Bar“ Schokolade machen und dieser mit köstlichen Zutaten wie Gewürzen, Nüssen oder getrockneten Früchten ihre ganz persönliche Note verleihen.

Zum Schluss hat sich Chocolatier und Hausherr Josef Zotter noch richtig viel Zeit genommen und den Juniorköchen eine kleine Führung in der Produktion gegeben, inklusive Vorstellung seines neuesten Mitarbeiters, eines Hightech-Roboters, der sein Team in der Schokoladenmanufaktur seit kurzem unterstützt.

So hatte der Ausflug den jungen Kochtalenten nicht nur kulinarisch, sondern auch in Punkto Nachhaltigkeit, Fair Trade und Herstellungstechniken der Zukunft viele neue Eindrücke beschert.

 

Das Juniorköche-Projekt entfacht die Lust zum Kochen

In einem einjährigen Kochkurs schnuppern die Juniorköche (11 – 13 Jahre), gemeinsam mit Kochlehrer Rupert Dessl und der Unterstützung von Schülern der Höheren Lehranstalt für Tourismus, in die Welt des Tourismus, speziell in das Berufsbild des Koches. Einmal pro Monat treffen sich die Juniorköche, um tolle Köstlichkeiten zu zaubern, wichtige Informationen über gesunde Ernährung, regionale Produkte, u.v.m. zu erfahren und spannende Ausflüge zu steirischen Leitbetrieben zu machen.

Dieses Projekt wird vom Land Steiermark sowie der Wirtschaftskammer Steiermark finanziell unterstützt.

 

Die nächste Staffel beginnt im Oktober 2018 – es gibt noch ein paar freie Plätze.

Infos und Bewerbung unter https://www.tourismusschule.com/juniorkoeche/

Dezember 2017

Von den Gleichenberger Tourismusschulen direkt in den Helikopter

Bekanntlich beginnen viele und vor allem spannende Karrieren an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

So auch die vom gebürtigen Grazer Alexander Thurner, Absolvent der Höheren Lehranstalt für Tourismus 2016. Alexander absolvierte im Rahmen seiner Ausbildung die Zusatzqualifikation zum Concierge und startete gleich als Junior Concierge in Vals durch. Er war am Aufbau der Conciergerie im 7132 Hotel, einem 5* Superior Wellness-Luxushotel in den Schweizer Alpen, maßgeblich beteiligt.

Zu seinen Aufgaben zählen nicht nur alltägliche Tätigkeiten wie die Gästebetreuung, Empfehlung von Restaurants, Ticketbuchungen oder Tipps für Wanderrouten, sondern vor allem auch die Erfüllung der kuriosesten  Gästewünsche.

Beispielsweise war Alexander für die Organisation eines Picknicks am Gletscher inkl. Flug mit dem hauseigenen Helikopter zuständig, für die Vorbereitungen eines Heiratsantrages oder den Kauf von Konzertkarten in London, welche bereits seit Monaten ausverkauft waren. „Diskretion, Loyalität, Flexibilität, aber auch starke Nerven sind als Concierge essentiell, denn man weiß vorab nie vor welche Herausforderungen der Gast einem stellt. Ein Nein sollte es im Wortschatz des Concierges nicht geben.“, so Absolvent Alexander Thurner. „Als Concierge hat man eine große Verantwortung, kann eigene Ideen einbringen und lernt viele Persönlichkeiten kennen.“

Vier Studentinnen und ein Student aus dem Tourismuskolleg Bad Gleichenberg waren beim Formula 1 Grand Prix in Abu Dhabi dabei

Mit Hilfe des großen Netzwerkes der Tourismusschulen und auf Grund ihrer fachlichen Qualifikation bekamen fünf Studentinnen und Studenten der Tourismuskollegs die einzigartige Chance beim Formel 1 Grand Prix in Abu Dhabi im exklusiven Paddock Club im Service – Team von DO & CO zu arbeiten.

“Beim Formel 1 Grand Prix in Abu Dhabi zu arbeiten, war ein außerordentliches Erlebnis. Teil dieses Vergnügungsparks zwischen Meer und Wüste zu sein, war beeindruckend. Selbst als Service Mitarbeiter fühlte man sich besonders und konnte den Luxus und die Exklusivität des Events spüren”, so Kollegstudent Jan Brandl. Mit vielen neuen Eindrücken und um eine tolle Erfahrung reicher sind sie mittlerweile wieder gut in Bad Gleichenberg gelandet.

Ein ganz besonderes Angebot der Tourismusschulen Bad Gleichenberg für ihre Schüler und Studenten ist die Möglichkeit, bei zahlreichen außergewöhnlichen Veranstaltungen im Rahmen des Unterrichts dabei zu sein, oder wie im Fall der Grand Prix Abu Dhabi Einsatzes durch die Nutzung wertvoller Schulkontakte. – Champions League Spiele von Bayern München in der Allianz Arena in München, das Hahnenkammrennen in Kitzbühel oder die EURO 2016 in Paris sind nur einige von vielen Beispielen.

Neue Zusatzausbildung EVENTCATERING an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg in Zusammenarbeit mit den Cateringexperten vom Genusshandwerk

Ende November startete an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg die neue Zusatzqualifikation EVENTCATERING. Die Ausbildung mit Diplom wird in Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen steirischen Cateringspezialisten vom Genusshandwerk angeboten.

Die Teilnehmer lernen in theoretischen und praktischen Einheiten alles über Anforderungen, Planung, Kalkulation und dem operativen Ablauf von erfolgreichen Eventveranstaltungen.  Der Höhepunkt der zweisemestrigen Ausbildung wird die gemeinsame Neukonzeption der Steirischen Weintrophy sein, die am 11. April 2018 an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg stattfinden wird. Genusshandwerk Geschäftsführer Horst Schafler wird die Lehrveranstaltung abhalten.

„Die Eventbranche ist nach wie vor stark wachsend. Events, egal ob als Großveranstaltung, im Businessbereich oder im privaten Rahmen liegen voll im Trend. Dementsprechend ist das Interesse unserer Schüler und Studenten in diesem Bereich sehr hoch. Die neue Zusatzqualifikation Eventcatering wird diesen Wissensdurst stillen, und mit dem Genusshandwerk haben wir dafür auch den perfekten Partner, der neben dem Know-how den Teilnehmern auch praktische Tipps und Tricks verraten kann.“ sagt Schulleiter Mag. Peter Kospach.

Das Genusshandwerk ist ein Gastronomiedienstleister aus St. Johann bei Herberstein und versteht es steirische Tradition mit kulinarischen Trends zu vereinen. Das Geschäftsführerteam setzt sich aus Horst Schafler, Felix Allmer und Kurt Prettenhofer zusammen. Die Genusshandwerk GmbH betreibt neben dem erfolgreichen Eventcatering auch noch das Genusshandwerk im Kloster in Gleisdorf und ist der exklusive Partner des Impulsquartiers Loipersdorf.

November 2017

Tage der offenen Tür an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg – Schule zum Anfassen

Schüler führten die Gäste durch Schule und Internate und beantworteten alle Fragen rund um Lernen und Leben am Campus sowie zu Berufschancen nach der Schule.

Das heurige Motto war Schule zum Anfassen. Dabei handelte es sich um ein Do it Yourself Konzept. Die Besucher konnten sich selbst beim Cocktailmixen, in der Küche, beim Waiters Geschicklichkeits-Run, in der Reisebüroklasse beim Geo-Quiz oder in der Multimediaklasse beim Instagram Contest ausprobieren. Dabei gab es neben tollen Erfahrungen viel Wissenswertes zu erfahren.

Ein weiteres Highlight waren auch die Tischgespräche, bei denen den Besuchern von Schülern, Studenten, Lehrern und Betreuern Fragen beantwortet wurden, währenddessen ihnen löffelweise Köstlichkeiten, wie Beef Tatar, Steirischer Wurzelsaibling mit Krensauce oder Topfen-Nougatknödel mit Kürbiskernkrokant serviert wurden.

„An unseren Tagen der offenen Tür wollen wir die Besucherinnen und Besucher für die Vielfältigkeit unserer Ausbildungen begeistern und Ihnen die unzähligen Möglichkeiten präsentieren, die den Absolventinnen und Absolventen nach dem Abschluss offenstehen.“, so Schulleiter Mag. Peter Kospach.

Tourismus Job- und Karrieremesse an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

27 internationale Universitäten und Top-Unternehmen der Tourismusbranche an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Am Donnerstag, 23. November 2017 fand an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der 8. Recruiting Day statt, der einen Start in eine glänzende, weltweite Karriere im Tourismus verspricht.

Dabei fanden sich 27 internationale Universitäten und Top-Unternehmen der Tourismusbranche (Kreuzfahrtunternehmen, Reiseveranstalter, Hotels, Gastronomiebetriebe und Personalunternehmen) an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg ein, um bestens ausgebildete und motivierte, junge Mitarbeiter zu finden.

Die Besucher nutzten die Jobmesse, um sich einerseits für Traumjobs zu bewerben bzw. um andererseits wertvolle Kontakte zu knüpfen. Einen zusätzlichen Schwerpunkt der Veranstaltung stellen die Weiterbildungsmöglichkeiten im Tourismus dar: Universitäten und Fachhochschulen aus dem In- und Ausland präsentieren ihre vielseitigen Studienprogramme.

Oktober 2017

Neuer Schulleiter an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Gemeinsam in die neuen Zeiten

Neuer Schulleiter an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Der Steirische Hotelfachschulverein freut sich bekannt zu geben, dass mit 1. Oktober 2017 Mag. Peter Kospach die Leitung der Tourismusschulen Bad Gleichenberg übernommen hat. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung, die aber keineswegs eine Leichte sein wird. Der Tourismus hat in den letzten Jahren einiges an Attraktivität als Arbeitgeber eingebüßt, was natürlich auch wir als einzige steirische Tourismusschule spüren. Unser Ziel ist es sowohl Interessenten als auch unseren Schülern zu zeigen, was genau das Einzigartige an unserer Branche ist und wie viel Freude die Arbeit im Tourismus macht und was für ein Privileg es ist, an den schönsten Plätzen der Welt zu arbeiten. Solche Ambitionen kann man aber nur gemeinsam umsetzen, als Team mit allen Lehrern und Mitarbeitern, den Eltern und unseren Schülern und Studenten.“ so Schulleiter Mag. Peter Kospach.

Presse

Komm schnuppern - Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Schnupper in die Welt des Tourismus und lerne die Tourismusschulen Bad Gleichenberg kennen!

Verbringe kostenlos einen Schultag bei uns und übernachte in einem unserer Internate bzw. im Studentenhaus.
So kannst du die Schule, Internat/Studentenhaus, Schüler, Lehrer, Mitarbeiter, … unser Campusleben am besten kennenlernen und hautnah miterleben!

ZUR ANMELDUNG

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen