FotosSchule

http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.Banner_Allgemein_16172gk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.ausbildung.Banner_Concierge_Ausbildung_2gk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.schule.Banner_Allgemein_seit_70_JahrenV2gk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.ausbildung.Banner_Ausbildung_Praxiseinsatzgk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.ausbildung.Banner_Ausbildung_Energiemanagergk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.2014.Mediathek_ITgk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.schule.TSBG_Unterrichtgk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.schule.Tourismusschulen_Bad_Gleichenberg_Image_Bildgk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.ausbildung.Banner_Ausbildung_Showbarkeepinggk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.ausbildung.Banner_Allgemein_Ausbildung_Chancengk-is-111.jpglink
http://www.tourismusschule.com/tsbg/modules/mod_image_show_gk4/cache/slides.Banner_Campus_Computer_Reisebuerogk-is-111.jpglink
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

GESCHICHTE DER TOURISMUSSCHULEN BAD GLEICHENBERG

Tourismusschulen - Possenhofen 1949

1946

Gründung einer zweijährigen Hotelfachschule in Pichl an der Enns (Pichlmayrgut) über Initiative der steirischen Sektion Fremdenverkehr der Kammer der gewerblichen Wirtschaft (Eröffnung 15.10.1946).

„Es hat schon einiges an Mut und Zuversicht dazugehört, im ersten „Friedensjahr“ nach der Stunde Null, nach der Katastrophe von 1945 in einem besetzten und viergeteilten Österreich eine Schule zu gründen, deren Absolventen für den damals praktisch nicht vorhandenen Fremdenverkehr ausgebildet worden sind“, so Josef Krainer, 1986.

Gründungsmitglieder:

  • Präs. NR. Dr. Rupert Roth 
  • Vizepräs. DI Carl Lipp 
  • Leiter des WIFI Hans Schmid 
  • Sektionsobmann KR August Florian 
  • Vorsitzender des Kuratoriums KR Karl Reif 
  • Fachgruppenvorsteher KR Heinrich Egger 
  • Fachgruppenvorsteher KR Ludwig Kossär 
  • Sektionsgeschäftsführer Dkfm. Dr. Walter Resch
1946 – 1956

Direktor Dr. Andreas Thurner, Schul- und Internatsleiter

1949

Die Hotelfachschule wird nach Bad Gleichenberg verlegt und am 19. November 1949 offiziell eröffnet.

Damals betrug die Schülerzahl 79.

Nach Erwerb durch die Handelskammer und dem Um- und Ausbau, erfolgte die Unterbringung in der Villa Possenhofen, dem eigentlichen Stammhaus der Hotelfachschule in Bad Gleichenberg. (Das Possenhofen wurde 1874 von. G. Höflinger, gebürtiger Wiener und Kaffeehausbesitzer in Varazdin, als Villen-Hotel im Stil der Gründer-Palais erbaut. Benannt nach dem gleichnamigen Schloss am Starnbergersee, in dem die bairische Herzogin Elisabeth, die spätere Kaiserin von Österreich, ihre Jugend verbrachte. In Bad Gleichenberg hoffte man damals, die Kaiserin werde einmal zur Kur kommen und im Possenhofen wohnen).

1952

Die Renovierung des Hauses Possenhofen wurde am 19. August 1952 beendet. Großveranstaltung in Bad Gleichenberg: Aufnahme von Verhandlungen zwischen politischen Vertretern Österreichs und Jugoslawiens über einen geregelten Grenzverkehr.

1954

Der Durchschnitt der jährlichen Schülerzahlen betrug im Zeitraum 1949 – 1954 ca. 80 Schüler. Die Schule expandierte und die vorhandenen Räumlichkeiten wurden zu klein.

 
1956 - 1971

Direktor Mag. Robert Winter, Schul- und Internatsleiter

1957

Gründung des Steirischen Hotelfachschulvereines durch die Handelskammer Steiermark, die Fachgruppe der Gast- und Schankbetriebe und die Fachgruppe der Beherbergungsbetriebe (Übernahme der Hotelfachschule mit 1. Oktober 1957)

1958

Nach Zumietung, späterem Kauf, Umbau des Wallnerhofes beendet - erstmals mit eigener Lehrküche ausgestattet (Schülerzahl 144); Unterbringung der Schüler während des Umbaues im „Fliederhof“

1960

In der Ferialzeit (Sommer) wird der Wallnerhof als erster schuleigener Betrieb in Form einer Frühstückspension betrieben

1961

Gründung einer 2-jährigen Gastgewerbefachschule

Die ursprüngliche Bezeichnung lautete „Gastwirtefachschule“. Aufgabe dieses Schultyps war hauptsächlich die Ausbildung der Kinder von Gastgewerbetreibenden. Durch das Schulgesetz im Jahre 1962 wurde die Ausbildungszeit auf drei Unterrichtsjahre verlängert.

1965

Beginn des Neubaues des Schulgebäudes (neben Possenhofen)

1967

Bezug des neuen Schulgebäudes (Investitionsvolumen 10 Millionen Schilling; Schülerzahl 254)

1970

Kauf und Umbau des beinahe abbruchreifen „Hotel Venedig“

1971

Jubiläumsjahr: 25 Jahre Hotelfachschule – 10 Jahre Gastgewerbefachschule

„25 Jahre sind ein Auftrag für Heute und Morgen“, so Kurator KR Ludwig Kussmann.

Die Steirische Hotelfachschule hatte sich bereits zu diesem Zeitpunkt durch ihre mehr als 1.000 Absolventen einen nationalen und internationalen Ruf erworben.

Eröffnung des Internates „Venedig“ (ca. 144 Betten).

„Der Steirische Hotelfachschulverein ist grundsätzlich nicht vom Prinzip der Internatsschule als einer Stätte der Erziehung abgegangen“, so Dir. Mag. Robert Winter.

1971 - 1991

Dir. Mag. Herbert H. Schille, Schul- und Internatsleiter

1972

Ende des Possenhofen als Schulhotel für Praktika von Schülern

1973

Umbau Internatsküche Possenhofen (Schaffung von Kühlräumen)

1974

Neubau und Fertigstellung Turnsaal und Internat Venedig „Ludwig Kussmann Freizeithalle“

Umbau und Vergrößerung des Speisesaales Possenhofen

Errichtung eines neuen Stiegenhaustraktes und Einrichtung einer Vinothek

1975

EUHOFA-Kongress erstmalig in Bad Gleichenberg

EUHOFA = Weltverband der Direktoren von Hotelfach- und Tourismusschulen sowie touristischen Universitäten)

Umbau Possenhofen (Freizeitraum, Toiletten, Possenhofen-Stüberl, Lehrfleischhauerei)

1976

Gründung des Fremdenverkehrskollegs (4-semestrige Fachausbildung nach der Matura zum Touristikkaufmann)

1977 - 1978

Umbau Venedig-Süd (Hörsaal, Sprachlabor, Lehrküche und Videoanlage)

Außenrenovierung Wallnerhof

1979

Bezug des Hauses Venedig-Süd

Umbau Lehrküchen Wallnerhof und Schule

Erwerb des Rosenschlößls für den Hotelfachschulverein und Umbau als Internat

1. Ausgabe der Schüler- und Absolventenzeitung „Wellingtonia“

1980

Eröffnung Internat Rosenschlößl

1981

Umbau und Innenrenovierung Internat Wallnerhof

Erweiterung der Videoanlagen in allen Lehrsälen des Schulkomplexes

1982

Einbau Kühl- und Tiefkühlraum Possenhofen

Ab 1982

Fremdenverkehrskolleg aufgrund der steigenden Schülerzahlen mit je zwei ersten und zweiten Klassen geführt

1983 - 1984

Gesamtschülerstand 414

1985

Gründung der neuen Schulform „Höhere Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe“

(5-jährige Ausbildung mit Matura und Fachdiplom)

1986

40-jähriges Jubiläum Steirischer Hotelfachschulverein

„Wenn heute 3.000 Absolventen nicht nur in Österreich, sondern auch im Ausland erfolgreich tätig sind, so haben sie durch ihre Leistungen den Ruf der Schule gefestigt und in alle Welt getragen“, so Dir. Mag. Herbert Schille.

1986 - 1987

Umbau und Aufstockung des Schulgebäudes (Investitionsvolumen 8 Millionen Schilling, 4 Klassen, Schularztzimmer, Festsaal, Lehrerzimmer; neu: Lehrküche und –restaurant 3, Lehrwerkstätten: EDV-Lehrzimmer, Maschinenschreibsaal, Reisebüroklasse)

1990

Im Mai finden die ersten Reifeprüfungen der Höheren Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe statt.

Eröffnung des Hauses Possenhofens nach dem Umbau (44 Millionen Schilling, 180 Betten)

Eröffnung der neuen Sportanlage mit speziellem Allwetterbelag (Laufbahn, Weitsprunganlage, Ballspielplatz: Tennis, Basket-, Hand- und Volleyball, Hochsprung- und Kugelstoßanlage).

Die Schule ist mittlerweile zusätzlich mit einem Fitnessraum, Mountainbikes, Rollerblades und Snowboards ausgestattet.

Gründung der Wirtschaftsfachschule für Gastronomie: wird nach einem Jahr in die Hotelfachschule eingegliedert (Aufgabe der Gastgewerbefachschule)

1991

45 Jahre Hotelfachschule und 15 Jahre Fremdenverkehrskolleg

1991 - 1996

Dir. Mag. Dr. Walter Prager, Schul- und Internatsleiter

1992

Wiedereröffnung des Schülerwohnheimes Haus Venedig nach dem Umbau

Einrichtung der Bibliothek und des Zeitschriftenstudios

1993

Umbenennung der Höheren Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe (HLF) in die Höhere Lehranstalt für Tourismus (HLT)

1995

Installation einer modernen EDV-Anlage (Multimedia-PCs mit Windows 95 als Betriebssystem)

Innenrenovierung Rosenschlößl

Eröffnung der neugestalteten Schülerbibliothek (Computer für Verleih- und Suchvorgänge sowie CD-Rom-Funktion)

Zeitschriftenstudio im Schulgebäude

Umbenennung des Fremdenverkehrskollegs in „Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft“ mit dem Ausbildungsschwerpunkt: 3. lebende Fremdsprache (Italienisch oder Spanisch), schulautonome Gegenstände (kulturelle Animation, Hotelmanagement, u.a.) werden in English abgehalten

1996

Mag. Eckhard Labadie, interimistischer Schul- und Internatsleiter

Mag. Helmuth Hölbing, Schul- und Internatsleiter

  • 4.168 Absolventen
  • 50 Lehrer
  • 45 Beschäftigte
  • 450 Schüler

Einführung des TQM (Total Quality Management), ein Bewertungssystem zur umfassenden Qualitätssteigerung von Organisationen

1997

Erstmalige Organisation des „Culinary Course“ (Zusammenarbeit der Tourismusschulen Bad Gleichenberg mit der US-Außenwirtschaft, österreichische Küche steht im Mittelpunkt)

1998

Erstmalige Organisation der Veranstaltung „Steirische Weintrophy“

2000

Verlegung des Lehrerzimmers (von der Funktionsklasse 1)

2 neue Computerräume (01 und 02)

Sanierung des Schulbüros (neue Möbeln und EDV-Technik)

2001 - 2002

Reformierung Lehrplan Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft (Ausbildungsschwerpunkt: Hotelmanagement)

2002

Aufstockung des Internates Venedig-Süd (4. Stock mit 36 Betten)

Erweiterung der Wäscherei

Bau Verbindungsgang Venedig Süd zum Gebäude Venedig

2002 - 2003

Neuer Kollegzweig „College for tourism and leisure industry“ (englischsprachiges Kolleg)

2003

Bau Verbindungsgang Schulgebäude und Venedig

Errichtung des Hörsaales Venedig

2003 - 2004

Neue Schulform „Aufbaulehrgang für Tourismus“ (3-jährig mit Matura nach einer Fachschule oder Lehre)

2004

Erstmalige Organisation der Veranstaltung „Absolventen-Star-Gala“

2006

Brandschutzmaßnahmen in allen Gebäuden (Brandschutztüren, Panikverriegelungen, Alarmsysteme, Fluchtwegsbeleuchtungen, bauliche Maßnahmen)

60-Jahr-Feier Tourismusschulen Bad Gleichenberg (Großveranstaltung in der Gleichenberg Halle)

2006 - 2007

College for tourism and leisure industry“ Ausbildungsschwerpunkt „3. lebende Fremdsprache“

2007 - 2008

Neuer Ausbildungsschwerpunkt an der Höheren Lehranstalt für Tourismus „Management für Gesundheit und Wellnesstourismus“

2008

Schrankenanlagen Possenhofen und Venedig-Süd

Premiereveranstaltung der Biergala in Zusammenarbeit mit der Brau Union Österreich sowie 1. Recruiting Day (Karrieremesse)

Neuer Internetauftritt der Tourismusschulen Bad Gleichenberg

2008 - 2009

Parkplätze Albrechtstraße inkl. Schrankenanlagen

2009

Erstmalige Organisation der „Käse-Trophy“ in Zusammenarbeit mit der Fa. Schärdinger

Neue Veranstaltungsreihe „Literatur-Café“ in Kooperation mit der Fa. Hornig

Ab 9. November 2009 Dipl.-Päd. Wolfgang Haas interimistischer Leiter anstelle von Mag. Helmuth Hölbing und FOL Johann Sokoll interimistischer Fachvorstand.

2010

5. März 2010 Bestellung des neuen Führungsteams Schulleiter: Dipl.-Päd. Wolfgang Haas

Päd. Vertretung: Prof. Mag. Birgit Knaus-Siegel

Wirtschaftsleiter: Mag. Peter Kospach

Administrator: Dipl.-Päd. Erich Pölzl

Fachvorstand: FOL Dipl.-Päd. Johann Sokoll

 21. Juni 2010 Baubeginn Um- und Zubau Possenhofen

Auftragsvolumen von 8,2 Millionen Euro (zentraler Zugang zum Schul- und Internatsgebäude, neuen Gemeinschafts-räumlichkeiten, Lehrrestaurants und Lehrküchen; am Campus-Gedanken wird konsequent festgehalten: Leben und Lernen in der Gemeinschaft an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg)

Neuer Webauftritt der Tourismusschulen Bad Gleichenberg
Präsenz in sozialen Netzwerken wie facebook oder xing

2012

Am 12.01.12 um 12.01 wurde im Beisein von LH Mag. Franz Voves und LH Stv. Hermann Schützenhöfer sowie vielen Ehrengästen, die Fertigstellung des Zubaus Possenhofen-Süd feierlich eröffnet und seinem Zweck übergeben.

Das Internat Wallnerhof wurde veräußert. Im September begann die Renovierung der Ludwig-Kussmann-Halle (Turnsaal). Mit September 2012 wurde Internats- und Wirtschaftsleiter Prof. Mag. Peter Kospach zum Schulleiter Stellvertreter ernannt.

Relaunch und Redesign der Webseite 

2013

Im Jänner 2013 wurde die umgebaute und sanierte Sporthalle feierlich eröffnet. Folgende Umbauarbeiten wurden vorgenommen: thermische Sanierung, technische Erneuerungen, neues Interieur und neue Beleuchtung.

  • Eröffnung der sanierten Sporthalle
  • Einführung der täglichen Sportstunde für alle Schüler der ersten Klassen
  • Neue Zusatzausbildung zum „Energiemanager im Tourismus“
  • Eröffnung der Energieklasse
  • Eröffnung des renovierten Lehrrestaurants 2 mit Heineken Bar
  • Erneuerung der WLAN Infrastruktur in allen Internatsgebäuden
  • Neue Zusatzausbildung zum „Bankettmanger“
2014
  • Sanierung und Revitalisierung des hauseigenen Weinkellers
  • Verkauf des Internates „Rosenschlössl“
  • Eröffnung der Käseklasse für die Zusatzausbildung zum „Käsekenner“
  • Neue Lehrpläne für alle Schulformen mit neuen Ausbildungsschwerpunkten
  •   HLT: Modulares Tourismus Management und 3. Lebende Fremdsprache
  •   HFS: Hotel- und Gastronomiemanagement sowie Patisserie
  •   AUF: Modulares Tourismus Management
  •   KTF: Modular Tourism Management und 3rd Foreign Language
2015
  • Einführung der Zusatzausbildung zum „Nachhaltigkeitsmanager im Tourismus“
  • Ab Herbst 2015 Aufhebung der Internatspflicht für alle Studenten des Kollegs sowie Schüler des Aufbaulehrganges
  • Gebäude Venedig-Süd wird ab Herbst 2015 als offenes Studentenhaus geführt

 

Kuratoren

KR Karl Reif bis 1957
KR August Florian 1958 – 1962
Dr. Rupert Roth 1963 – 1969
KR Ludwig Kussmann 1970 – 1986
KR Paul Kaiserfeld 1986 – 1989
Dr. Peter Florian ab 1990 – dato

Geschäftsführer des Hotelfachschulvereines

SGF Dkfm. Dr. Walter Resch 1957 – 1969
SGF DDr. Alois Schoberl 1970 – 1982
SGF Dr. Nikolaus Kotzbeck 1983 – 1997
Dr. Harald Lienbacher 1997 – 2003
Dr. Gerhard Kienzl 2003 – dato

Schulleiter

Dr. Andreas Thurner 1944 – 1956
Mag. Robert Winter 1956 – 1971
Mag. Herbert H. Schille 1971 – 1991
Mag. Dr. Walter Prager 1991 – 1996
Mag. Eckhard Labadie 1996
Mag. Helmuth Hölbing 1996 – 2009
Wolfgang Haas, BEd 2009 – dato

Internatsleiter

Mag. Peter Kospach                                   2010 - dato

 

Tourismusschulen NEU 2012




> Kontakt   > Impressum  
facebook  xing  you tube 
Bundesministerium für Bildung und Frauen QUALITÄTSINITIATIVE BERUFSBILDUNG Humanberufliche Schulen Österreich Grüner Teller Auszeichnung Steiermark - ausgewogen Essen Sportgütesiegel in Gold für Tourismusschulen Bad Gleichenberg WK STMK
Spacer

Tourismusschulen Bad Gleichenberg

Kaiser-Franz-Josef-Straße 18

8344 Bad Gleichenberg

Tel.: +43 3159 2209

Fax-DW: 22

schule@tourismusschule.com

Schulanmeldung
Schnuppertag Anmeldung